Essbar oder nicht? Kostenlose Pilzberatung im Gesundheitsamt Frankfurt

114
Ein Korb mit Steinpilzen. (Foto: Dieter Gewalt)

Welcher Pilz darf in die Pfanne und später auf den Teller? Von welchem sollte man besser die Finger lassen? Welcher könnte gar gefährlich werden?

Dieter Gewalt, langjähriger Pilzsachverständiger, weiß es und gibt sein Wissen bis Sonntag, 6. November, im Auftrag des Frankfurter Gesundheitsamtes jeweils sonntags von 17 bis 20 Uhr weiter. Er überprüft Pilzfunde, gibt Tipps zum Sammeln und Zubereiten von Pilzen und klärt über Risiken auf. Die Beratung findet im Gesundheitsamt, Breite Gasse 28, statt. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Zum jeweiligen Zeitpunkt eventuell geltende Coronaregeln sind einzuhalten.

Leider beeinflusst die fortschreitende Klimaerwärmung mit anhaltenden Trockenheitsphasen auch das Pilzwachstum. Bei ausgetrockneten Waldböden tendiert es gegen Null, was dazu führen kann, dass die Pilzberatung anders als angekündigt nicht stattfinden kann. Sollte ein Termin ausfallen müssen, informiert das Gesundheitsamt rechtzeitig auf gesundheitsamt.stadt-frankfurt.de.

(Text: PM Stadt Frankfurt)