Groß-Umstadt: Schwerer Verkehrsunfall mit vier verletzten Personen

121
(Symbolbild: Dmitry Vechorko auf Unsplash)

Am gestrigen Dienstag (20.) kam es in Groß-Umstadt, im Raibacher Tal, zu einem Verkehrsunfall mit vier verletzten Personen.

Gegen 18.30 Uhr befuhr ein 20-jähriger Mann aus Groß-Umstadt mit seiner 29-jährigen Beifahrerin in einem Renault Clio die Straße in Richtung Raibach. Eine vor diesem fahrende Anwohnerin beabsichtigte abzubiegen und musste abbremsen. Aus bislang ungeklärten Gründen kam der Renault Fahrer in den Gegenverkehr und stieß mit einem entgegenkommenden Mitsubishi Pick-Up frontal zusammen. In diesem befanden sich zwei Männer im Alter von 53 und 25 Jahren.

Durch die Wucht des Aufpralls wurden die Fahrzeuge in einen Zaun, sowie in ein geparktes Fahrzeug geschleudert. Die Beifahrerin des Renault wurde schwer verletzt im Fahrzeug eingeklemmt und musste durch die Feuerwehr Groß-Umstadt und Raibach mit schwerem Rettungsgerät befreit werden. Die weiteren Unfallbeteiligten wurden durch den Unfall leicht verletzt.

Alle Beteiligten mussten in umliegende Kliniken verbracht werden. Der Sachschaden wird auf mindestens 50.000 Euro geschätzt.

Während den Rettungs- und Bergungsmaßnahmen war die Straße für die Dauer von 2 Stunden voll gesperrt.

Neben einer Polizeistreife der Polizeistation Dieburg befanden sich fünf Rettungswagen, ein Notarzt, der Brandaufsichtsdienst des Landkreises, zwei Abschleppfahrzeuge, sowie die Feuerwehr aus Groß-Umstadt und Raibach an der Unfallstelle.

(Text: PM Polizei Südhessen)