Wiesbaden: OB Mende empfängt U.S. Army Garrison Commander

127
Bei dem Besuch tauschten sich Oberbürgermeister Mende und Colonel Mayfield unter anderem über die gemeinsamen Beziehungen aus. (Foto: Landeshauptstadt Wiesbaden)

Oberbürgermeister Gert-Uwe Mende hat den Garnisonskommandeur der U.S. Streitkräfte Wiesbaden, Colonel David Mayfield, zu dessen Antrittsbesuch im Wiesbadener Rathaus empfangen. Bei dem Besuch tauschten sich Oberbürgermeister Mende und Colonel Mayfield unter anderem über die gemeinsamen Beziehungen aus.

Colonel Mayfield übernahm das Garnisonskommando im Juli 2022 („Change of Command“) als Nachfolger von Col. Mario Washington. In der Regel wird ein solches Kommando für die Dauer von zwei Jahren wahrgenommen. Mayfield absolvierte zuletzt das Senior Service College des George C. Marshall European Center for Security Studies in Garmisch. Davor diente er als Joint Fires and Targeting Officer beim NATO Joint Force Command in Brunssum, Niederlande. Frühere Aufgaben umfassten Positionen als Intelligence Officer und einige Stationen im Ausland während operativer Einsätze.

Die U.S. Heeresgarnison Wiesbaden ist die Standortverwaltung für die amerikanische Militärgemeinde in Wiesbaden. Die Standortverwaltung bietet den amerikanischen Streitkräften und ihren Angehörigen eine Vielzahl von Dienstleistungen, von Infrastruktur und Sicherheit bis hin zu Kindergärten, Schulen und internen Einkaufs- und Freizeiteinrichtungen. Die Garnison pflegt eine enge und vertrauensvolle Zusammenarbeit mit der Landeshauptstadt Wiesbaden, dem Land Hessen und zahlreichen Stellen des Gastlandes.

(Text: PM Landeshauptstadt Wiesbaden)