Wiesbaden: Widerstand bei Festnahme

94
(Symbolfoto: 4711018 auf Pixabay)

Am Dienstagmorgen (20.) leistete ein 31-jähriger Mann während seiner Festnahme auf dem Bahnhofsplatz in Wiesbaden Widerstand und verletzte hierbei einen Beamten leicht.

Der Mann wurde aufgrund einer im Rheingau-Taunus-Kreis in einer betreuten Wohneinrichtung begangenen Köperverletzung gesucht, von einer Polizeistreife vor Ort erkannt und sollte daraufhin einer Kontrolle unterzogen werden. Nachdem der 31-Jährige zunächst einige wirre Äußerungen von sich gegeben hatte, bewegte sich der Gesuchte rückwärts in Richtung des stark befahrenen Kaiser-Friedrich-Ring und musste durch die eingesetzte Streife zurückgezogen werden.

Um eine weitere Gefahr für den Mann selbst sowie andere Verkehrsteilnehmer zu verhindern, erfolgte eine Festnahme. Gegen diese wehrte sich der 31-Jährige und schlug einen Beamten. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde die Person wieder in die Wohneinrichtung zurückgebracht.

(Text: PM Polizei Westhessen)