Dornbusch: Blumenbeet vor iranischem Generalkonsulat durch Feuer beschädigt

111
(Symbolfoto: Leo auf Pixabay)

Drei unbekannte Männer haben am gestrigen Donnerstag (22.) ein Blumenbeet des Generalkonsulats der Islamischen Republik Iran in Frankfurt-Dornbusch beschädigt.

Nach derzeitigen Erkenntnissen betraten gegen 17.15 Uhr drei Männer den öffentlich zugänglichen Bereich des Konsulats und warfen zwei mit brennbarer Flüssigkeit gefüllte Glasflaschen auf die gepflasterte Zufahrt des Geländes. Dadurch kam es auf einer circa 30 x 30 Zentimeter großen Fläche eines Blumenbeets zu einem geringen Brandschaden. Nach der Tat entfernten sich die bislang unbekannten Männer in Richtung Hügelstraße. Weder Personen wurden verletzt, noch entstand ein Schaden am Gebäude.

Personenbeschreibung: 1.Täter: Männlich, circa 30 bis 40 Jahre alt, schwarzer Vollbart, Glatze; bekleidet mit blauer Bomberjacke und blauer Jeans. 2.Täter: Männlich, circa 40 bis 50 Jahre alt, kurze schwarze Haare, schlanke Statur; bekleidet mit beiger Jacke mit schwarzen Streifen. 3.Täter: Männlich, weiteres ist nicht bekannt.

Der Staatsschutz der Frankfurter Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Zeugen mit sachdienlichen Hinweisen zu den Tätern werden gebeten, sich unter der Rufnummer 069 / 75553111 bei der Polizei zu melden.

(Text: PM Polizei Frankfurt)