Derbyzeit: Rodgauer Baggerseepiraten treffen auf Hanau

83
Symbolbild - Handball auf dem Hallenboden (Foto: Pixabay)

Das zweite Auswärtsspiel der Saison hält gleich einen echten Kracher bereit, denn im ewig jungen Duell mit der HSG Hanau stehen die Jungs von Trainer Redmann am Samstagabend vor einer großen Hürde. Die Gastgeber, bei denen es personell ebenfalls einen großen Wechsel gegeben hat, sind optimal in die Saison gestartet. Zuletzt ergatterte man in einer wahren Abwehrschlacht bei der hoch eingeschätzten HG Saarlouis einen Punkt und sah dabei schon wie der Sieger aus, ehe eine extrem unglückliche Aktion den Saarländern zum Unentschieden verhalf. Das Team von Hannes Geist präsentierte sich wie schon in den ersten beiden Begegnungen sehr kompakt und spielstark.

Für die Rodgauer wird es darauf ankommen, die gleiche Effektivität und Entschlossenheit an den Tag zu legen wie beim überzeugenden Heimsieg gegen Dansenberg. Das sieht auch HSG-Trainer Redmann so: „Wir müssen defensiv alles in die Waagschale werfen, Hanau agiert mit viel Druck und hoher Intensität. Auch emotional wird uns einiges abverlangt werden.“ Im Lager der Rodgauer freut man sich auf die Herausforderung vor stimmungsvoller Kulisse und hofft, dass möglichst viele Fans den Weg in die knapp 20 Kilometer entfernte Main-Kinzig-Halle finden.

(Text: PM HSG Rodgau Nieder-Roden)