DJK Münster: Tischtennis-Teams legen wieder los

126
Die 2. Herren der DJK Blau-Weiß Münster. (Foto: DJK)

Gegen das Team vom TTC Lampertheim gewann die 1. Herrenmannschaft am
Kerbsamstag mit 9:4. Die Gäste aus Lampertheim traten allerdings stark ersatzgeschwächt
an. Von Beginn an merkte man beiden Mannschaften an, dass durch die coronabedingte
lange Wettkampfpause der Spielrhythmus fehlte. Dennoch konnten die Herren der DJK
Blau Weiß Münster durch eine konzentrierte Leistung ihren ersten Saisonsieg unter Dach
und Fach bringen.

Die Punkte für die DJK erspielten im Doppel Günther/Huther sowie
Heimrich/Becker und im Einzel Günther 1, Lang 2, Huther 2, Heimrich 1, Becker 1.

Unglückliche Niederlage für die 1. Herrenmannschaft

Nach vier Stunden Hochspannung musste sich die 1. Herrenmannschaft den Gästen aus
Königstädten mit 9:7 geschlagen geben.

Nach den Doppeln lag Münster mit 2:1 in Führung. Günther/Huther und Lang/Menda punkteten für Münster während Heimrich/Meinel ihren Gegnern unterlegen waren. Im vorderen Paarkreuz musste sich Dietmar Günther nach 2:0-Satzführung und 7:3-Führung im 3. Satz noch mit 3:2-Sätzen geschlagen geben. Markus Lang unterlag in der Folge gegen die Nummer 1 der Gäste mit 0:3. Im mittleren Paarkreuz unterlag Johannes Huther knapp mit 3:2 während René Menda seine ganze Klasse mit zwei Einzelsiegen ausspielte. Im hinteren Paarkreuz konnte Sebastian Heimrich seinen Gegner mit 3:1-Sätzen bezwingen während Nachwuchsspieler Max Meinel seinem Gegner zum Sieg gratulieren musste. Im Anschluss punktete noch das mittlere Paarkreuz mit Johannes Huther und René Menda sowie Max Meinel, der gegen den Routinier Hartmut Drescher eine starke Leistung zeigte. Beim abschließenden Schlußdoppel mussten sich Dietmar Günther und Johannes Huther leider mit 3:1-Sätzen ihrem Gegner geschlagen geben. Somit stand die am Ende unglückliche 9:7-Niederlage fest. Trotz der Niederlage wurde die Mannschaft von den anwesenden Zuschauern während des gesamten Spiels super unterstützt.

2. Herren starten mit Derby-Sieg in die neue Saison

Mit einem am Ende hochverdienten 9:4-Erfolg startete die 2. Herrenmannschaft der DJK
in die Saison 2022/23. Zu Beginn konnte man zwei Erfolge in Doppeln erringen. Nur das
Spitzenduo Max Meinel und Colin Beißmann mussten ihr Spiel gegen die Altmeister
Franz Traub und Rudolf Kreher abgeben. Anschließend gewann man in jedem Paarkreuz
je ein Spiel, so dass es zur Halbzeit mit einem 5:4-Spielstand sehr knapp war. Danach
drehten dir DJK-Spieler mächtig auf und gewannen am Ende souverän vier Spiele in
Folge.

Die Punkte für die DJK holten die Doppel Uli Becker/Martin Heckwolf (1), Horst
Heckwolf/Jose Fonseca (1) und in den Einzeln Max Meinel (1), Uli Becker (2), Martin
Heckwolf (2), Colin Beißmann (1) und Horst Heckwolf (1).

2. Tischtennis Damenmannschaft

Die 2. Damen startete in ihr erstes Saisonspiel gegen den TTV Gräfenhausen /Schneppenhausen/Weiterstadt ersatzgestärkt.

Nach den Doppeln (Weimar/Huther; Meinel/Löbig(1)) starteten die Einzel mit einem
ausgeglichenen 1:1 Spielstand. Clara Meinel und Katharina Weimar mussten sich in ihrem
ersten Saisonspiel in der neuen Liga geschlagen geben, allerdings konnte das hintere
Paarkreuz punkten. Nicole Huther gewann ihr Einzel souverän 3:0. Ronja Löbig konnte in
ihrer ersten Saison in der sie fest in den Damen spielt direkt ihren ersten Sieg erringen.
Nach einem weiteren Durchgang des vorderen Paarkreuzes musste sich Clara Meinl in
einem knappen Spiel erneut geschlagen geben, Katharina Weimar konnte mit 3:0 punkten.
Mit einem 4:4 stand ging es in die letzten Einzel. Nicole Huther konnte leider keinen Sieg
erreichen. Ronja Löbig allerdings gewann auch ihr zweites Einzel sodass es zu einem
Unentschieden reichte. „Wir sind zufrieden mit dem Auftakt in die Saison, aber es bleibt
noch Luft nach oben“, so Weimar.

3. Tischtennis Damenmannschaft
3. Damen (Foto: DJK)

Besser konnte der Start in die Verbandsliga Süd nicht beginnen: Die beiden Mutter-
Tochter-Gespanne Haus/Ries und Breitwieser holten einen 6:2-Sieg gegen die SG
Dornheim. Beste Spielerin war wie so oft Sonja Haus, die mit ihren zwei gewonnen Spielen
die Münsterer Damen wiederholt in Führung brachte. Beide Youngsters gewannen ihre
Einzel, so dass am Ende ein ungefährdeter Sieg herausgespielt wurde. „Es ist schon selten,
dass zwei Mütter mit ihren Töchtern eine Mannschaft bilden, und einen Sieg mit nach Hause zu nehmen, komplettierte den schönen Abend“, meinte Andrea Breitwieser abschließend.

Mit einem 5:5-Unentschieden trennten sich die Spielerinnen der 3. Damenmannschaft
beim ersten Heimspiel in der Damen Verbandsliga Süd am Sonntagnachmittag von den
Gästen des TTF Hähnlein. Kurzfristig musste Karina Beck für die verletzte Andrea
Breitwieser einspringen. Rund 150 Minuten ging das Match, ehe die Gäste das
Unentschieden im letzten Spiel einfuhren. „Eine starke Leistung zeigte Ronja Löbig, die
in ihren Spielen an diesem Tag ungeschlagen blieb“, freute sich Mannschaftsführerin
Leonie Breitwieser. Die Punkte für Münster holten Ronja Löbig (2), Leonie Breitwieser
(2) und das Doppel Löbig/Beck (1).

Mädchen M13

Die  Mädchenmannschaft M13 haben die Runde J13 Kreisliga gegen SV Darmstadt 98 gestartet. Trotz deutlicher Niederlage haben die Mädels den Spaß am Tischtennis nicht verloren, denn nach den Pflichtspielen wurde mit den Gegnern gemeinsam mit großem Spaßfaktor Rundlauf gespielt.

M13 (Foto: DJK)
Ein unvergessliches Tischtennis-Erlebnis

Kürzlich kam es in der DJK-Halle zu einem unvergesslichen Tischtennis-Erlebnis für die beiden jüngsten Nachwuchsteams Jungen 11 der DJK Münster. Die hierzu gemeldeten Nachwuchsspieler/innen der DJK Münster absolvierten zum ersten Mal ihr erstes Verbandsspiel in der Kreisliga Darmstadt/Dieburg.

Die Vorbereitungen zur ersten Verbandsrunde der jungen Spieler*innen wurden vor und
nach den Sommerferien von den DJK-Trainer*innen gezielt im mehrmaligen,
wöchentlichen Training angepasst: Aufschlagtraining, Rückschlagtraining und
verschiedene Schlag-, verbunden mit Beinarbeitstechniken, sowie das Doppeltraining.

Dann kam der Tag des Wettkampfspieles: Jungen 11-1 gegen Jungen 11-2 am
Kerbmontagnachmittag. Pünktlich und rechtzeitig fand man sich in der DJK-Halle ein.
Aufwärmen und einspielen unter Beobachtung vieler Eltern, Großeltern, Bekannten und
Geschwister sowie deren verantwortliche Trainer*innen brachte hier schon die Spannung
auf ein hohes Niveau.

Viele Sätze und Spiele wurden mit hohem kämpferischem Einsatz meist erst in der
Verlängerung entschieden. Obwohl es am Ende zu einem relativ klaren 8:2-Sieg für die 2.
Mannschaft wurde, war dieses Spiel an Spannung kaum zu überbieten. Lange und tolle
Ballwechsel, sichere Schlagtechniken, und vor allem sehr faire Spielentscheidungen,
gerade in den spannendsten Spielsituationen machten diesen internen Mannschaftswettkampf zu einem sehr beeindruckenden Spieltag. Das gesamte Spiel
dauerte fast drei Stunden und war dennoch ein kurzweiliges und beeindruckendes Event auch für alle Zuschauer und Betreuer.

Jungen11 (Foto: DJK)

(Text: PM DJK Blau-Weiß Münster)