Eine musikalische Reise zu 99 japanischen Tempeln

163
Bernd-Michael Land und Hans-Dieter Schmidt (Foto: Künstler)

Ein gemeinsames Konzert von Bernd-Michael Land und Hans-Dieter Schmidt zur Finissage der Rumpenheimer Kunsttage 2022 findet am Freitag, 30. September, um 19 Uhr im Rumpenheimer Schloß/Ev. Schlosskirche statt. Der Eintritt ist frei.

Bernd-Michael Land ist Elektronik-Musiker, Klangkünstler und Sounddesigner. Seine musikalische Ausrichtung liegt in dem Genre der elektronischen Instrumentalmusik, Ambient, Klangkunst und Field-Recording. Inspiriert durch die Anfänge der elektronischen Musik, begann Land bereits 1969 seine musikalischen Ideen klanglich umzusetzen. Land ist Kulturpreisträger der Stadt Rodgau, mehrfacher Gewinner des Schallwelle Music Award und des Deutschen Rock und Pop Preises.

Hans-Dieter (HaDi) Schmidt begann seine musikalischen Aktivitäten zunächst als Keyboarder bei den Bands Finnegan’s Wake, Feinbein und DLB. Seit 1984 beschäftigt er sich mit elektronischer Musik und ist, ebenso wie Bernd-Michael Land, ein festes Mitglied des Ambient-Ensembles „EK-Lounge“.

“99 Temples – revisted”

Nachdem das Konzert “The Pilgrim Of The Mysterious 99 Temples” vor zwei Jahren coronabedingt nur als Online-Konzert stattfinden durfte, kann sich das Publikum jetzt auf die Fortsetzung dieser musikalischen Reise freuen.

In vielen Kulturen ist der Tempel das zentrale Bauwerk und prägt eine Siedlung. Neben der religiösen Bedeutung des Tempels, ist er aber auch ein Ort der Kontemplation und Meditation. Für Europäer sind aber gerade auch die japanischen Tempel mit ihren Steingärten mystische Orte, die viele Geheimnisse bergen. Bernd-Michael Land und Hans-Dieter Schmidt wollen die Besucher in ihrem Programm „99 Temples – revisted“ in diese unbekannte Welt entführen.

Electro Ambient Music –

Mit Gongs, Klangschalen, Bambusflöte und Elektronischen Synthesizern entstehen Klangwelten, die zwischen Welt- und Ambientmusik changieren und unbekannte musikalische Räume eröffnen.

(Text: PM Künstler)