128 Bundespolizisten feierlich am Flughafen Frankfurt vereidigt

125
128 Polizeimeisterinnen und -meister sowie Polizeikommissarinnen und -kommissare der Bundespolizeidirektion Flughafen Frankfurt am Main leisteten am 27. September im Beisein ihrer Dienstvorgesetzten ihren Diensteid auf das Grundgesetz. (Foto: Bundespolizeidirektion Flughafen Frankfurt am Main)

128 Polizeimeisterinnen und -meister sowie Polizeikommissarinnen und -kommissare der Bundespolizeidirektion Flughafen Frankfurt am Main leisteten am heutigen 27. September im Beisein ihrer Dienstvorgesetzten ihren Diensteid auf das Grundgesetz. Bereits seit Anfang September versehen sie ihren Dienst am größten Verkehrsflughafen Deutschlands.

“Freiheit und Toleranz sind Werte, die wir schützen. Darauf gründet auch unser Wirken im täglichen Dienst. Dieses Selbstverständnis eines offenen und respektvollen Miteinanders müssen wir weiter mit großem Engagement verteidigen – gerade in diesen Zeiten”, betonte Kerstin Kohlmetz, Präsidentin der Bundespolizeidirektion Flughafen Frankfurt am Main, in ihrer Rede. Das Rock-Pop-Ensemble des Bundespolizeiorchester Hannover sorgte gemeinsam mit Sängerin Nicole Jukic für die musikalische Untermalung der feierlichen Vereidigung.

Für die aus dem gesamten Bundesgebiet stammenden Beamtinnen und Beamten bietet der Frankfurter Flughafen einen vielfältigen und interessanten Einsatzbereich mit internationalem Publikum. Die jungen Bundespolizisten haben in ihrem Aufgabenfeld komplexe und schnelle Entscheidungen in den unterschiedlichsten Themenfeldern zu treffen. Diese erfordern nicht nur ausgeprägtes Fachwissen, sondern auch ein hohes Maß an sozialer und interkultureller Kompetenz.

Die Bundespolizeidirektion Flughafen Frankfurt am Main hat rund 2.700 Mitarbeiter. Im Jahr 2021 wurden – trotz coronabedingt niedriger Fluggastzahlen – über 150.000 verbotene Gegenstände bei den Luftsicherheitskontrollen aufgefunden. Darüber hinaus erzielten die Bundespolizisten rund 17.000 Fahndungstreffer und stellten mehr als 23.000 Straftaten fest, darunter rund 1.500 Urkundendelikte.

(Text: PM Bundespolizeidirektion Flughafen Frankfurt am Main)