Offenbach: Anmelden zur Mitmach-Werkstatt am 15. Oktober

126
Freiwillige kommen zusammen, die gemeinsam etwas Sinnvolles erreichen und dabei ihre unterschiedlichen Fähigkeiten und Fertigkeiten einbringen wollen. (Foto: FzOF)

Lokale Organisationen und Initiativen laden am Samstag, 15. Oktober 2022, innerhalb des Projekts „Engagierte Stadt Offenbach“ zum zweiten Mal tatendurstige Bürgerinnen und Bürger zu einer „Mitmach-Werkstatt“ ein. Die meisten Aktionen finden in der Innenstadt statt, aber auch im Süden Offenbachs ist was los. Vom Pflanzen, Bauen und Basteln über Seniorenausflüge bis hin zur Unterstützung beim Radfahren-Üben – für alle ist was dabei. Erwachsene und Kinder können zudem barrierefreie Orte entdecken und kartieren, aber auch Müll auf Spielplätzen sammeln.

Die Idee dahinter: Freiwillige kommen zusammen, die gemeinsam etwas Sinnvolles erreichen und dabei ihre unterschiedlichen Fähigkeiten und Fertigkeiten einbringen wollen. Neben den Organisatoren der Engagierten Stadt Offenbach – Freiwilligenzentrum, Ehrenamtsbeauftragter und Quartiersmanagement Nordend und Senefelder Quartier – sind unter anderem das Integrationslotsenprojekt, das Repair Cafe W58, StadtBauKasten mit dem Kinder- und Jugendparlament und das Stadtteilbüro Lauterborn mit von der Partie.

Am Abend gibt es eine Feier, bei der auch die Ergebnisse der Mitmach-Werkstatt vorgestellt werden. Alle Aktivitäten finden selbstverständlich nur entsprechend der geltenden Corona-Bedingungen statt. Das Programm und die Anmeldemöglichkeit sind unter www.fzof.de/mitmach-werkstatt zu finden.

Engagierte Stadt Offenbach

Offenbach ist seit dem 1. Juli 2020 eine „Engagierte Stadt“ im gleichnamigen bundesweiten Netzwerk. In unserer Engagierten Stadt arbeiten Offenbacherinnen und Offenbacher gemeinsam mit Politik, Verwaltung und Unternehmen an einer demokratischen, vielfältigen und solidarischen Gesellschaft. Das Projekt lebt vom Zusammenspiel unterschiedlicher Akteure, die gute Voraussetzungen für bürgerschaftliches Engagement und Beteiligung schaffen und gemeinsam Lösungen für die Herausforderungen vor Ort finden wollen.

(Text: PM Freiwilligenzentrum Offenbach)