Unfallflucht durch landwirtschaftliches Gespann auf der B45 bei Höchst

122
(Symbolfoto: JonasAugustin auf unsplash)

Am Montag (26.) gegen 21 Uhr kam es auf der Westtangente der Bundesstraße 45 bei Höchst zu einem Alleinunfall, bei welchem ein mit Mais-Häcksel beladenes landwirtschaftliches Gespann bei der Durchfahrt der dortigen Eisenbahnunterführung mutmaßlich infolge Überladung an der dortigen Traverse hängen blieb und diese beschädigte. Hierdurch wurde ein Teil der Ladung verloren und die dortige Fahrbahn auf einer Länge von 100 Meter verschmutzt.

Der entstandene Sachschaden an der Traverse beträgt circa 2.800 Euro. Der Fahrer des Gespanns setzte seine Fahrt fort, ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern und entfernte sich damit unerlaubt von der Unfallstelle.

Die Strecke musste aufgrund von Reinigungsarbeiten durch die Straßenmeisterei für drei Stunden teilweise gesperrt werden. Sachdienliche Hinweise zum Verursacher nimmt die Polizeistation Höchst i. Odw. unter 06163/9410 entgegen.

(Text: PM Polizei Südhessen)