Wiesbaden: In der Wohnung überfallen

143
Eingeschaltetes Blaulicht auf einem Polizeiauto. (Symbolfoto: fsHH auf Pixabay)

Am Montagmorgen (26.) ist in Wiesbaden ein 38-jähriger Mann in einem Mehrfamilienhaus im Bereich des Elsässer Platzes in seiner Wohnung von drei unbekannten Tätern überfallen worden.

Das Trio hatte gegen 7.50 Uhr an der Wohnungstür des zu dem Zeitpunkt mit seinem Kleinkind allein in der Wohnung befindlichen Familienvaters geklingelt. Als der Geschädigte die Tür daraufhin einen Spalt geöffnet hatte, sollen die drei Täter den 38-Jährigen überrumpelt und angegriffen haben. Im Anschluss durchsuchten sie die Räume nach Bargeld und Schmuck und traten dann mit der Beute die Flucht an.

Der bei dem Angriff leicht verletzte Geschädigte wurde kurz nach dem Verschwinden der Täter von seiner heimkehrenden Ehefrau aufgefunden. Das schlafende Kleinkind bekam augenscheinlich von dem Überfall nichts mit. Die nach Bekanntwerden des Vorfalls direkt eingeleitete polizeiliche Fahndung nach den flüchtigen Räubern verlief ohne Erfolg.

Die Täter wurden als circa 1,70 bis 1,75 Meter groß beschrieben und sollen maskiert gewesen sein. Einer der drei habe eine rote Jacke getragen. Ersten Ermittlungen zufolge könnten sich die Täter bereits im Vorfeld der Tat im Umfeld des Wohnhauses aufgehalten haben.

Hinweise zu der Tat oder den Tätern erbittet die Kriminalpolizei in Wiesbaden unter der Telefonnummer (0611) 345-0.

(Text: PM Polizei Westhessen)