Ober-Roden: Johanniter bieten Vortrag zu Erbrecht und Testament

88
(Symbolfoto: Pixabay)

Am Mittwoch, 5. Oktober, um 19 Uhr, bieten die Johanniter für alle interessierten Bürgerinnen und Bürger eine Informationsveranstaltung zum Thema „Erben und Vererben“ an. Als Referent konnte Rechtsanwalt Karl-Friedrich v. Knorre gewonnen werden. Seit mehr als 20 Jahren berät er auf dem Gebiet des Erbrechts. Der Vortrag findet im Rothaha-Saal, Trinkbrunnenstraße 8, Rödermark/Ober-Roden statt.

Eine kluge und vorausschauende Nachlassplanung kann Steuernachteile und Streit unter Angehörigen vermeiden. Außerdem ist sie das Mittel,  persönlichen Wünsche und Ziele zu erfüllen. Denn es liegt in der eigenen Hand, darüber zu verfügen, was einmal mit dem Besitz geschieht.

Ein formal korrektes und eindeutiges Testament schafft Sicherheit und bietet  die Möglichkeit, alles so zu regeln, wie man es will. In dem Vortrag „Erbrecht und Testament“ erhalten Sie beispielsweise Informationen zu den Themen: Gesetzliche Erbfolge, Pflichtteilsrecht, steuerliche Aspekte beim Erben und Vererben, Testamentsvollstreckung und Aufbewahrung und den unterschiedlichen Formen des Testaments.

Im Anschluss an den Vortrag wird ausreichend Zeit sein, um Fragen zu stellen.

Der Eintritt ist frei, für die Planung wird um verbindliche Anmeldungen über die Internetseite www.johanniter.de/offenbach gebeten. Rückfragen sind telefonisch unter 06106/8710-43 möglich.

Bitte beachten, dass leider noch nicht abzusehen ist, wie sich die Situation bezüglich des Corona-Virus im Herbst verändern wird. Deshalb weisen die Johanniter darauf hin, dass die Veranstaltung den zum Veranstaltungszeitpunkt geltenden Hygieneregeln und Vorgaben unterliegt.

(Text: PM Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. Regionalverband Offenbach)