Michelstadt-Vielbrunn: Pilot stirbt bei Absturz eines Leichtflugzeuges

85
(Symbolbild: Jonas Augustin auf Unsplash)

Nachdem sich am Montagmittag (3.), gegen 14 Uhr, in einem Waldgebiet zwischen Eulbach und Vielbrunn der Absturz eines Leichtflugzeuges zugetragen hat (wir haben berichtet), hat die Staatsanwaltschaft Darmstadt die Ermittlungen übernommen.

Ersten Ermittlungen zufolge startete das Flugzeug “Cessna 215” vom Flugplatz in Vielbrunn. Im Anschluss überflog der 66 Jahre alte Pilot das beschriebene Waldgebiet. In dem Leichtflugzeug befanden sich nach jetzigem Kenntnisstand sechs Fallschirmspringer, die alle während des Fluges aus dem Flugzeug sprangen. Nach derzeitigem Kenntnisstand könnte es danach zu einer technischen Störung am Flugzeug gekommen sein, woraufhin das Flugzeug abstürzte.

Der 66-jährige Pilot aus Nordrhein-Westfalen konnte von den Rettungskräften nur noch tot aus dem Flugzeug geborgen werden. Ob sich der Verdacht des technischen Defekts bestätigt und ob der Absturz ursächlich für den Tod des Piloten war, muss nun im Rahmen der Ermittlungen geprüft werden. Die Ermittlungsbehörden, die Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung, Staatsanwaltschaft und Polizei, stehen in engem Austausch. Die Aufräum- und Bergungsarbeiten waren gegen 21 Uhr beendet.

(Text: Gemeinsame Pressemeldung der Staatsanwaltschaft Darmstadt und des Polizeipräsidiums Südhessen)