Germania Ober-Roden: Klasse Leistung der zweiten Mannschaft

132
Colin Falk, Torschütze zum 1:1. (Foto: Germania)

Germania 1 – VFR Fehlheim  1:2

Die Anfangsphase war ganz und gar unter Fehlheimer Kontrolle. Die Kombinationen der Gäste brachten die Abwehr immer wieder in Schwierigkeiten. Torhüter Felix Krug Lopez vereitelte mehrmals eine frühe Führung. Die sehr geschwächte Mannschaft – durch viele Verletzte und Krankheitsfälle – stemmt sich noch erfolgreich dagegen. Jede vorgetragene Offensive verpufft in der gegnerischen Abwehr. In der 38. Minute kam Fehlheim aus dem Gewühl im eigenen Strafraum schließlich zum Führungstreffer durch einen Schuss ins lange Eck. Bis zur Halbzeit konnte man mit nur einem Gegentreffer zufrieden sein.

Die zweite Halbzeit bot vermehrt einen Szenenwechsel für die Germania-Elf im gegnerischen Strafraum. Tumultartiges Hin und Her mit mehreren Einschussmöglichkeiten wurden letztlich belohnt durch ein beherztes Reagieren durch Colin Falk. Mit dem 1:1-Ausgleich kam wieder mehr Druck von Seiten der Germanen, die durchaus den nächsten Treffer hätten erzielen können, wenn da nicht die Konzentration dazwischen funkte. Durch einen lapidaren Einwurf der Gäste in der 77. Minute entsteht plötzlich eine Verwirrung vom Germania-Torwart, bis Fehlheim dem Puzzle ein Ende macht mit dem 2:1-Führungstreffer. Zu spät für die Bäcker-Elf um dem starken Gegner noch Paroli bieten zu können.

Germania 2 – VFL Michelstadt  6:2
Glückwünsche für Marlon Jahn (rechts) auch nach dem Spiel. (Foto: Germania)

In den ersten Minuten kam es bereits zu einem Doppelpack durch die Treffer von Okan Kilic (3‘) und Jan Kantz (5‘), der die Gäste aus dem Odenwald fortan aus dem Rhythmus brachte. Es blieb aber bis zur Halbzeit noch bei der 2:0 Führung für das Rott-Team.

Die Überlegenheit der Germanen ging weiter in der zweiten Hälfte mit Treffern von Fynn Kantz (52‘, 87‘) und Matthias Singh (62‘). In der 75. Minute war es ein besonderes Ereignis, als das kurz zuvor eingewechselte Nachwuchstalent Marlon Jahn zum 5:2 einschob. Dieser wurde am Ende für sein überzeugendes Debüt nicht nur von seiner Mannschaft gefeiert sondern auch nach dem Spiel von seinen Fans. Das Spiel gab man, trotz der zwei Gegentore, nicht mehr aus der Hand. Mit dem Sieg schob sich die Mannschaft auf den 13. Tabellenplatz der Kreisoberliga Dieburg.

SG Langstadt/Babenhausen II – Germania 3  0:1

Hatte man sich gegen den Tabellenletzten noch während der Partie drei Punkte erhofft, war am Ende die Niederlage umso bitter für die Wolf-Elf. Die Germania bleibt auf dem 13. Tabellenplatz und spielt am 13. Spieltag, 15. Oktober, 14 Uhr beim TSV Lengfeld II (10.).

(Text: PM 1. FC Germania Ober-Roden)