Kreis Offenbach: Erfolgsprojekt JOBfit geht in die nächste Runde

155
Landrat Oliver Quilling, Bereichsleiter Marcel Subtil, der Vorsitzende des Sportkreises Stadt und Kreis Offenbach, Jörg Wagner, Sabrina Holzmann von der Sportförderung des Kreises Offenbach, der stellvertretende Vorsitzenden des Vorstands der Stiftung ProRegion, Werner Göbl, und der Leiter des Stiftungsbüros, Wolfgang Haas, gaben den offiziellen Startschuss für JOBfit 5.0. (Foto: Kreis Offenbach)

Stiftung ProRegion fördert neues Projekt für junge Menschen aus Sportvereinen

Junge Menschen, die in Sportvereinen im Kreis Offenbach aktiv sind, fit für eine Ausbildung zu machen, ist das Ziel des neuen Projektes JOBfit 5.0. Die Stiftung ProRegion – Flughafen-Stiftung zur Förderung der beruflichen Bildung unterstützt mit 160.000 Euro den Start. Landrat Oliver Quilling hat am Dienstag gemeinsam mit dem Vorsitzenden des Sportkreises Stadt und Kreis Offenbach, Jörg Wagner, sowie dem stellvertretenden Vorsitzenden des Vorstands der Stiftung ProRegion, Werner Göbl, und dem Leiter des Stiftungsbüros, Wolfgang Haas, den offiziellen Startschuss für das Projekt gegeben.

JOBfit 5.0 basiert auf dem guten Netzwerk der Vereine. Einerseits sollen bei Sponsoren und Partnerbetrieben Stellen für Praktika und Ausbildung eingeworben werden. Andererseits werden die Jugendlichen, die Vermittlungshemmnisse aufweisen – angefangen bei unzureichenden Schulnoten bis hin zu ungenügenden Umgangsformen und mangelnder Kompetenz eine Bewerbungsmappe zu erstellen oder in einem Vorstellungsgespräch positiv zu punkten – gezielt für den Berufseinstieg qualifiziert. Speziell dafür wird den Vereinen ein umfangreiches Paket angeboten, beispielsweise Workshops wie die Erstellung einer versandfertigen Bewerbungsmappe, Vorbereitung auf Einstellungstests und Vorstellungsgespräche, Rhetorik – überzeugend präsentieren, Knigge-Kurse für die Ausbildung, Körpersprache und Selbstbewusstsein oder auch interkulturelle Kompetenzen.

Der Verein kann auch selbst eine Ausbildungsstelle anbieten und erhält dafür je nach Vereinsgröße eine Anschubfinanzierung. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, einen JOB-Coach, der sich um die Verbesserung der Ausbildungs- und Beschäftigungsfähigkeit der Jugendlichen und jungen Erwachsenen vor Ort kümmert und diese im Sportverein betreut, zu finanzieren. Zusätzlich wird Ehrenamtlichen, die junge Leute betreuen und vermitteln, eine Aufwandsentschädigung gezahlt. Ab sofort können sich Sportvereine mit ihrer Idee, wie sie junge Menschen in eine Ausbildung bringen, bewerben. Eine Jury entscheidet jährlich über die Vergabe der Fördermittel. Die einzelne Maßnahme ist auf ein Jahr angelegt und muss jeweils bis Jahresende abgeschlossen sein.

„JOBfit hat in unserem Kreis eine lange Tradition“, sagt Landrat Oliver Quilling. „Wir haben das Modell immer wieder angepasst und modernisiert. Mit JOBfit 5.0 haben wir nun ein Komplettpaket geschnürt, so dass jeder Verein nach seinem individuellen Bedarf vor Ort es ausgestalten kann. In den Sportvereinen sollen kleinteilige Projekte entstehen und Projektideen entwickelt werden, die junge Menschen auf den beruflichen Einstieg vorbereiten.“ Bislang haben rund 2.000 junge Menschen an JOBfit-Maßnahmen teilgenommen, davon sind 455 in einen Beruf, eine Ausbildung, ein Praktikum oder ein Studium vermittelt worden. Über 110 Vereine haben am Projekt teilgenommen.

„Sportvereine leisten über das Sportliche hinaus einen wichtigen Beitrag zur sozialen Integration von Kindern und Jugendlichen. Mit dem Projekt JOBfit 5.0 erhalten die Vereine wertvolle Unterstützung bei ihren Aktivitäten zur Berufsorientierung und Berufsfindung der ihnen anvertrauten Jugendlichen. Wir sind dem Kreis Offenbach dankbar, dass er sofort bereit war, die inhaltliche und personelle Verantwortung für dieses wegweisende Projekt zu übernehmen, weil dies von unserer Stiftung nicht geleistet werden könnte“, erklären die Stiftungsvertreter Werner Göbl und Wolfgang Haas.

„Wir freuen uns sehr, dass sich JOBfit ebenso wie unsere Sportvereine in den letzten Jahren immer wieder neu erfunden hat. JOBfit 5.0 ist ein bedeutender Baustein, der die Vereine bei der Ausbildung und Förderung ihrer jugendlichen Mitglieder unterstützen kann. Gerade die Vermittlung von Werten lässt sich nicht durch Schulnoten ausdrücken“, so Sportkreisvorsitzender Jörg Wagner.

Sportvereine können sich mit ihrer Projektidee für das Jahr 2023 bis spätestens 9. Januar 2023 beim Kreis Offenbach, Bereich Förderung des Ehrenamtes, Sport und Kultur, Werner-Hilpert-Straße 1, 63128 Dietzenbach, E-Mail sport@kreis-offenbach.de bewerben. Fragen zum Projekt beantwortet Sabrina Holzmann, Telefon 06074 8180-1073.

Das Projekt JOBfit 5.0 läuft insgesamt fünf Jahre. Weitere Informationen zum Projekt sind unter www.kreis-offenbach.de/jobfit abzurufen.

Die Stiftung ProRegion – Flughafen-Stiftung zur Förderung der beruflichen Bildung fördert Projekte der beruflichen Bildung und der sozialen Integration von jungen Menschen in der Region Rhein-Main. Weitere Informationen zur Stiftung sind unter www.proregion-stiftung.de abzurufen.

(Text: PM Kreis Offenbach)