Naturnahe Gestaltung der St. Josefs-Ecke in Erbach ist abgeschlossen

112
Die St.-Josefs-Ecke an der katholischen Kirche in Erbach wurde mit Pflanzen der „Erbacher Kiste“ und heimischen Blumenmischungen umgestaltet. Bereits im kommenden Jahr werden dort erste insektenfreundliche Blüten sichtbar sein. (Foto: Kreisstadt Erbach)

Bei hervorragenden Wetterbedingungen wurde am vergangenen Samstag die Umgestaltung der St. Josefs-Ecke an der katholischen Kirche in Erbach mit heimischen Wildpflanzen abgeschlossen. Bereits bei zwei vorigen Treffen waren ehrenamtlich Engagierte aus der Kirchengemeinde, des BUND und der Bücherei St. Sophia aktiv, um die naturnahe Umgestaltung der Fläche zu ermöglichen. Unterstützt wurden sie dabei vom Erbacher Bauhof und professionell angeleitet von Angelika Bonin-Schmidt von der Firma Naturnahe Gärten Schmidt aus Weiten-Gesäß.

Entstanden ist das Umgestaltungsprojekt durch die Gruppe Blühflächen aus dem Bürgerbeteiligungsprozess „Lebendiges Erbach“, deren Ziel es ist, mit ihren Projekten naturnahes Stadtgrün zu fördern. Die St. Josefs-Ecke ist eine erste Etappe, die zeigen soll, dass auch mit heimischen Wildpflanzen und naturnahem Gestalten ansprechende Grünflächen möglich sind. Das Nachahmen im privaten Garten ist ausdrücklich erwünscht und die seit diesem Sommer verfügbare „Erbacher Kiste“ mit einer Zusammenstellung heimischer Wildpflanzen bietet dafür einen einfachen Einstieg. Alle Pflanzen der Erbacher Kiste, ergänzt mit weiteren heimischen Pflanzen, wurden auch für die St. Josefs-Ecke verwendet.

Neben mehr Vielfalt und einem attraktiveren Stadtbild möchte die Erbacher Gruppe mit ihren Projekten dazu beitragen, das Verständnis und die Wertschätzung für mehr naturnahe Lebensräume zu fördern. Deshalb steht, ganz im Sinne des Projektmottos „Lebendiges Erbach“, die Beteiligung der Stadtgesellschaft an zentraler Stelle. Beeindruckt zeigte sich Stadträtin Nicole Kelbert-Gerbig von der Vielzahl der Helferinnen und Helfer, die trotz der teilweise unangenehmen Wetterbedingungen tatkräftig bei der Umgestaltung mitangepackt haben. Dem schließt sich Stadtrat Jürgen Volk mit der Empfehlung an Vereine und Gruppen an, auch die “Erbacher Kiste” zum Einsatz zu bringen.

Weitere Projekte befinden sich in Planung. Wer mitmachen möchte kann sich bei der Erbacher Stadtverwaltung, Theresa Mathias, Tel. 06062/64-223, oder lebendigeserbach@erbach.de melden.

(Text: PM Kreisstadt Erbach)