Regionales Potpourri auf der Hofwiese Wald-Michelbach

113
Am Samstag, den 15. Oktober ergänzt ein Erzeugermarkt mit vierzehn Anbietern den letzten Backtag in diesem Jahr vor der historischen Kulisse des Einhaus auf der Wald-Michelbacher Hofwiese. (Foto: ZKÜ)

„Markt für regionale Produkte“ mit Backtag am 15. Oktober

Die neunte Auflage des „Markt für regionale Produkte“ lockt am Samstag, 15. Oktober, zu einem Besuch auf die Wald-Michelbacher Hofwiese. Das schmucke Ambiente des Ortskerns bildet den Rahmen und lädt zum Bummeln und Verweilen ein. „Regionalität und Qualität“ lautet dabei die Devise. Der Markt wird zusammen mit dem letzten Backtag dieses Jahres ausgetragen.

Vierzehn Aussteller aus der Region haben bei der Zukunftsoffensive Überwald (ZKÜ) ihre Teilnahme angemeldet. Darunter auch der Überwälder Museums- und Kulturverein, der am Samstag nicht nur frisch gebackenes Brot und Blechkuchen aus dem Backhaus anbietet: zur Mittagszeit werden Bratwürste auf den Grill gelegt. Dann werden auch beim LUNA-Stand aus Kocherbach Kürbissuppe und Kartoffelpuffer angeboten. Bei Speisen und Getränken kann die Auslosung der Gewinner der „Sommerlos“-Aktion verfolgt werden, die Heinz Fischer (Wirtschaftsvereinigung Überwald) und Sebastian Schröder (Zukunftsoffensive Überwald) um 12 Uhr vornehmen.

Empfang für Neubürger*innen

Los geht es um 10 Uhr mit einem Empfang, zu dem alle neu hinzugezogenen Bürger der Gemeinde Wald-Michelbach eingeladen sind. Bei einem Glas Sekt begrüßt Bürgermeister Dr. Weber persönlich und lädt anschließend zu einer Ortsführung mit Geopark vor-Ort Begleiter Theo Reichert ein.

Währenddessen und bis 14 Uhr kann an den Marktständen die Vielfalt des Überwaldes und der angrenzenden Odenwaldregionen erlebt werden. Es wartet ein regionales Potpourri mit Lebkuchen, Anis, Gebäck, Nüssen, Makronen, Kürbissen aller Art, Fleisch- und Wurstwaren, Wildspezialitäten, Käse, Gewürzen, Kartoffeln, Äpfel (vor Ort wird auch gekeltert), Honig, Marmeladen, Bränden und hochwertigen Destillaten. Neben diesen kulinarischen Produkten werden auch Anbieter mit Floristik, Schmuck, Keramik, Seifen, Bastelarbeiten, Leder- und Metallwaren, Strickwaren und Drechselarbeiten vertreten sein. Allesamt keine Handelsware, sondern Produkte direkt vom Erzeuger. Wer wissen möchte, welche naturräumlichen und geologischen Aspekte auch für die hiesige Kulturlandschaft von Bedeutung sind, der findet hierzu am Stand des Geo-Naturparks Bergstraße-Odenwald Informationen. Als musikalischen Gast haben die Veranstalter (Zukunftsoffensive Überwald und Museumsverein) Werner Kochem eingeladen.

Der Besuch des Backtages und des Marktes ist kostenfrei. Die Stände haben am 15. Oktober in der Zeit von 10 bis 14 Uhr geöffnet. Es stehen kostenlose Parkmöglichkeiten im nahen Umfeld zur Verfügung. Weitere Informationen unter Tel. 06207/94240 und www.ueberwald.eu.

(Text: PM Zukunftsoffensive Überwald GmbH (ZKÜ))