Baustart für neuen Radweg an der L 2310 bei Mainhausen

137
Spatenstich für den Radweg Mainhausen (v.l.) Claudia Jäger (1. Kreisbeigeordnete Kreis Offenbach), Frank Simon (Bürgermeister Mainhausen), Kathrin Brückner (Abteilungsleiterin Planung und Bau Hessen Mobil). (Foto: hessen Mobil)

Strecke bald durchgängig befahrbar

Mit einem feierlichen Spatenstich haben heute Vertreter*innen von Hessen Mobil und der Gemeinde Mainhausen den offiziellen Startschuss für den Bau des Radwegs entlang der Landesstraße 2310 zwischen Mainhausen und der Anschlussstelle Mainhausen (A 45) gegeben.

„Der Radweg wird die Sicherheit der Radfahrerinnen und Radfahrer in Zukunft deutlich erhöhen. Gerade auch Familien, die hier in Zukunft in Ihrer Freizeit unterwegs sein werden, profitieren von diesem Lückenschluss. Ich freue mich sehr über diese weiteren 1,3 Kilometer für das Radwegenetz in Hessen“, sagte Kathrin Brückner, Abteilungsleiterin Planung und Bau bei Hessen Mobil. Gleichzeitig bedankte sie sich bei der Gemeinde Mainhausen, welche die Planung des Radweges übernommen hatte, für die gute Zusammenarbeit.

Der rund 1,3 Kilometer lange Radweg wird nach seiner Fertigstellung 2,50 Meter breit sein. Die Kosten in Höhe von rund 432.000 Euro trägt das Land Hessen. Hessen Mobil plant, dass der Radweg ab Ende Dezember genutzt werden kann.

„Wir freuen uns sehr, dass dieser Lückenschluss nach einer erfolgreichen Kooperation zwischen der Gemeinde Mainhausen, welche für die Planung in Vorleistung getreten ist, und Hessen Mobil nun in die Umsetzung geht. Die Bürgerinnen und Bürger freuen sich über diesen wichtigen Lückenschluss im Radwegenetz“, so Mainhausens Bürgermeister Frank Simon.

Hintergrund zum Projekt

Auf den 1,3 Kilometern, auf denen der neue Radweg gebaut wird, befindet sich derzeit bereits ein Streckenabschnitt für Radfahrende. Allerdings ist dieser unbefestigt. Der neue asphaltierte Radweg macht das Radfahren nicht nur sicherer, sondern auch in den kalten und nassen Monaten möglich.

Das Land Hessen und die Gemeinde Mainhausen realisieren den Bau der Radwegeverbindung gemeinsam. Im Zuge der Sanierungsoffensive Plus des Landes Hessen wurde die Strecke als ausbaufähig identifiziert. Die Gemeinde Mainhausen übernahm im Folgenden die Planung, das Land Hessen den Bau.

Die Strecke stellt zudem einen durchgängigen wichtigen Lückenschluss in Richtung der Kreisstraße 185 (Mainflinger Straße/Zellhäuser Straße) dar. Ziel des neuen Radweges ist insbesondere die Stärkung des Freizeitradverkehrs.

Mehr zu Hessen Mobil und zum Verkehr auf Landesebene unter mobil.hessen.de.

(Text: PM Hessen Mobil)