Kripo sucht Zeugen in Rüsselsheim: Kleinkind gerät in Teich und verstirbt im Krankenhaus

133
Symbolbild (Foto: Pixabay)

Nachdem ein einjähriges Kind am vergangenen Donnerstag, 6. Oktober, im Rüsselsheimer Verna-Park in einen Teich geriet und zwei Tage später in einem Krankenhaus verstarb, wenden sich Staatsanwaltschaft und Kriminalpolizei nun mit einem Aufruf an etwaige Zeugen.

Wie das Kind in den Teich geraten konnte und ob die Erwachsenen im Park die Aufsichtspflicht verletzten, ist derzeit noch unklar. Staatsanwaltschaft und Polizei ermitteln wegen des Verdachts der fahrlässigen Tötung. Das Kind soll zum Zeitpunkt des Unglücks von zwei Betreuungspersonen eines Rüsselsheimer Vereins beaufsichtigt worden sein.

Die Ermittler des Kriminalkommissariats 10 der Rüsselsheimer Kriminalpolizei erhoffen sich Hinweise von Zeugen, die bereits vor dem Unfallgeschehen, in der Zeit zwischen 8.15 Uhr und etwa 11.00 Uhr, verdächtige Beobachtungen in diesem Zusammenhang gemacht haben und die Kindergruppe mit ihren Betreuerinnen möglicherweise im Verna-Park bemerkten. Zudem sind für die weiteren Ermittlungen Wahrnehmungen von Zeugen wichtig, die direkt vor dem Unfall bzw. während der Maßnahmen zur Rettung des Jungen gemacht wurden.

Wer verdächtige Beobachtungen gemacht hat oder sachdienliche Hinweise geben kann, wird gebeten, sich bei der Kriminalpolizei in Rüsselsheim (Kommissariat 10) unter der Telefonnummer 06142/6960 zu melden.

(Text: PM Polizei Südhessen)