Moses Pelham, Bernd Reisig sorgten mit Nir Rosenfeld für veganes Obdachlosenessen

289

(BT) Über 250 Gäste hatte das Angebot im Ratskeller des Römers angenommen. Mehr als 30 ehrenamtliche Helfer waren aktiv, um das Essen zu den Gästen heraus zu bringen. Gekocht und gesponsert hat dieses Essen Nir Rosenfeld vom Restaurant Kuli Alma, ein Spezialist der veganen Küche. Es war die zweite Runde dieses speziellen Angebotes und es hatte sich definitv herumgesprochen, wie gut das Essen vor einem Jahr war. Bernd Reisig begrüßte die Gäste, bedankte sich bei den Sponsoren und freute sich mit dem Ideengeber Moses Pelham über das positive Feedback im Ratskeller. Die Tischrede von Moses Pelhem fiel extrem kurz aus, denn er wollte mit den Ehrenamtlichen die Teller möglichst schnell im Raum verteilen. Nir Rosenfeld wollte sich fast nicht von der Essensausgabe für das Pressefoto trennen lassen.

Bereits zum zweiten Mal initiierten Musiker und Produzent Moses Pelham sowie die Bernd Reisig Stiftung die Aktion. „Es freut uns wirklich sehr zu sehen, dass wir in diesem Jahr deutlich mehr Menschen für veganes Essen begeistern konnten“, erläutert Bernd Reisig. Für das Essen zeichnete Nir Rosenfeld vom Restaurant Kuli Alma verantwortlich. Sein Küchen-Team kreierte fleischlose Gerichte aus Weizen- und Erbsenprotein, dazu gab es Kartoffeln und Blumenkohl, Linsensalat, Rot-, Weißkraut- und Kartoffelsalat. Als Nachspeise reichten die mehr als 30 Helferinnen und Helfer diverse Kuchenvariationen. „Es ist uns eine große Freude, den Menschen eine ausgewogene pflanzlichen Mahlzeit zu bieten, und ihnen damit zu zeigen, wie schmackhaft veganes Essen sein kann, ohne Zwang und mit viel Freude am Essen. Bei unseren Gerichten achten wir sowohl auf Geschmack als auch auf umweltfreundliche, tierleidfreie und gesunde Zutaten“, so Nir Rosenfeld.

Fotos: Beate Tomann

Die Getränke lieferte PepsiCo und Selters. Obst wurde von der Ralf Wisser GmbH zu Verfügung gestellt. Die Firma CIBORIUS Security & Service organisierte die Sicherheit, WISAG reinigte den Veranstaltungsort und sorgte für Sauberkeit und Hygiene.

Für die Veranstaltung im Ratskeller stellte die Stadtwerke Verkehrsgesellschaft Frankfurt am Main mbH (VGF) kostenfreie Tickets für die öffentlichen Verkehrsmittel in der Stadt zu Verfügung. Eintrittskarten zur Veranstaltung konnten hilfsbedürftige Meschen im Vorfeld über verschiedene Einrichtungen und Organisationen kostenfrei erwerben.

Stiftung

Titel: Die Initiatoren Bernd Reisig (links) und Moses Pelham verköstigten mit Nir Rosenfeld im Ratskeller am Frankfurter Römer mehr als 250 hilfsbedürftige Menschen mit leckerer veganer Kost.