Michelstadt pflanzt und erntet inklusiv

136
Michelstadts neue Hochbeete für Mitbürger mit Behinderung(en). (Foto: Pressestelle Stadt Michelstadt)

Zwei neue Hochbeete am Rande der Michelstädter Altstadt

Zwei neue Hochbeete ergänzen seit Kurzem die zehn bestehenden. Besonderes Merkmal der Beete im Gartenbereich neben der Passage in Richtung Großparkplatz Altstadt: Sie sind mit Rollstühlen unterfahrbar und können im Sitzen bearbeitet und genutzt werden.

Die neuen Hochbeete gehen auf eine Initiative der CittaSlowGruppe zurück und wurden vom Bauhof der Stadt Michelstadt ab März erstellt, platziert und für eine Erstbepflanzung vorbereitet. Die anfallenden Kosten von insgesamt 6.825 Euro wurden dabei im Rahmen des Förderprogramms „Zukunft Innenstadt“ des Landes Hessen mit 87,5 Prozent bezuschusst.

„Diese Initiative ist von allen Seiten betrachtet eine schöne“, stellt Innenstadtmanager Christoph Göldner fest. „Die Stadt wird wieder ein bisschen grüner und nach der Bestätigung des neuen Inklusionsbeauftragten haben wir einen weiteren Schritt unternommen, Bürger mit Behinderung in städtische- Maßnahmen mit einzubeziehen.“

Die Hochbeete können für 30 Euro pro Jahr von Bürgern mit Behinderung gepachtet und für den Eigenbedarf genutzt werden. Interessierte wenden sich per Email (hochbeet@michelstadt.de) oder telefonisch (06061/74134; montags bis donnerstags von 9 bis 13 Uhr) an die Stadtverwaltung. Link zur Projekthomepage: https://www.michelstadt.de/cittaslow/cittaslowaktionen/hochbeet-pachten/

(Text: PM Stadt Michelstadt)