Parason mit der Vielfalt des Latin-Jazz im Maximal Rodgau

88
Parason (Foto: Künstler)

Heiße Rhythmen mit brasilianischem Flair bietet Parason am kommenden Samstag, 22. Oktober, ab 20 Uhr (Einlass 19 Uhr) im Maximal in Rodgau-Jügesheim (Eisenbahnstraße 13).

Die Rodgauer Formation mit Frontfrau und Sängerin Isabella Hof, Saxophonist Willi Spahn, Schlagzeuger Piotr Konczewski, Kontrabassist Uli Hof und Keyboarder Rudi Schnetzer hat sich mit ganzem Herzen der Vielfalt des Latin-Jazz verschrieben. In ihrer Musik spielen bauch- und beinlastige Grooves und pure ansteckende Spielfreude eine ebenso wichtige Rolle wie die Abwechslung und Ausnutzung der ganzen stilistischen Bandbreite, die Latin und Jazz bieten.

Parason interpretiert bekannte Salsa-, Samba- und Latintitel von Paquito d´Rivera, A. Carlos Jobim, Michael Camilo und Chick Corea, sowie Bearbeitungen ausgewählter Popsongs von Stevie Wonder, Michael Jackson bis Jamie Cullum und Steely Dan. Schließlich wird dieser frische Latinmix noch durch die Eigenkompositionen der Band ergänzt.

Tickets (16 Euro, Mitglieder 8 Euro) gibt es auch an der Abendkasse. Zur Ticketreservierung: Parason.

(Text: PM Maximal Kulturinitaitive Rodgau e.V.)