HSG EMU: Dritter Sieg im dritten Spiel für die Damen

120
Damen der HSG EMU. (Foto: HSG EMU)

Damen 1 – SG RW Babenhausen 26:14 (13:8)

Nach zwei spielfreien Wochenenden stand für die Damen der HSG EMU das nächste Heimspiel in Eppertshausen an. Auch aus dem dritten Saisonspiel konnten die Damen als Siegerinnen vom Platz gehen. Bereits zur Pause lag die HSG EMU schon mit fünf Toren vorne. Durch einen sehr guten Start in die zweite Halbzeit wurde die Grundlage für einen souveränen und hohen Heimsieg gelegt.

Ausgeruht und hochmotiviert die nächsten zwei Punkte einzufahren, erwischten die HSG EMU-Damen einen guten Start ins Spiel, bereits in der 13. Minute stand es 7:2 für die Gastgeberinnen. Eine gute Abwehr, leichte Tore durch Tempogegenstöße und eine hundertprozentige Siebenmeter-Ausbeute von Leonie Poth, waren die Grundlage für diesen guten Start. Allerdings verloren die Gastgeberinnen ab der 20. Minute im Angriff etwas den Faden, sodass sie lediglich mit einer Fünf-Tore-Führung in die Halbzeitpause gingen.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit zündeten die HSG EMU-Damen nochmal den Turbo: Die in der Halbzeitpause angesprochenen Punkte wurden zu hundert Prozent umgesetzt und so wurde in den ersten Minuten der zweiten Halbzeit der Grundstein für diesen hohen Heimsieg gelegt. Über zehn Minuten lang kassierte die HSG EMU, dank einer gutstehenden Abwehr und einer starken Clarissa Klünder im Tor, keinen Gegentreffer.

Bis auf eine kurze Schwächephase zum Ende der ersten Halbzeit, konnten die HSG EMU-Damen einen nie gefährdeten Heimsieg einfahren und sind somit perfekt in die Saison gestartet und haben bereits 6:0 Punkte auf ihrem Konto.

Für die HSG dabei: Clarissa Klünder, Franziska May; Katharina Erhardt (1), Nicole Scharf, Sarah Spanheimer (2), Anja Kaiser (5), Nico Towoua (3), Leonie Poth (6/6), Jana Cöster, Lucy Wolff (1), Ronja Schneider (6), Carina Vey (2)

Die nächsten zwei Wochenenden stehen Auswärtsspiele bei der HSG Odenwald II und der HSG Rodenstein an, bevor die HSG EMU am 6. November ihr nächstes Heimspiel (Halle Urberach) gegen die FSG Wallstadt bestreitet.

Herren 1 – MSG Umstadt/Habitzheim III 36:27 (16:16)

Nach zwei Niederlagen in Folge haben die Herren I der HSG EMU wieder zurück in die Spur gefunden: Die Handballer aus Eppertshausen, Münster und Urberach sicherten sich gegen Umstadt/Habitzheim den ersten Heimsieg dieser Saison.

Die HSG EMU startete richtig gut: Mit Tempo nach vorne und einer 6:3-Führung (10. Minute). Danach kam allerdings ein Bruch ins Spiel der Hausherren. Die Abwehr der Herren I war löchrig und im Angriff ließen sie einige Chancen liegen. Die Gäste kamen so schnell zum Ausgleich (6:6, 13.) und drehten dann das Spiel komplett. Die HSG EMU lag zwischenzeitlich mit 11:14 (24.) zurück.

Trainer Christian Simon reagierte und stellte auf eine 5:1-Abwehr um. Auch vorne gab es ein paar Veränderungen und so fand die „Erste“ zurück in die Spur. Die Folge: Ein 4:0-Lauf (15:14, 28.). Die Mannschaften gingen schließlich mit einem 16:16-Unentschieden in die Halbzeitpause.

Die Herren setzten zu Beginn der zweiten Hälfte gleich ein Zeichen: Vier Tore in Folge (dreimal Christian Kreher, einmal Robin Gemmerich) – und die Simon-Truppe führte plötzlich mit 20:16 (36.). Umstadt/Habitzheim kämpfte sich aber in der Folge auf ein Tor heran (21:20, 40.).

Doch die HSG EMU zeigte sich davon unbeeindruckt und spielte druckvoll im Angriff und ließ in der Abwehr kaum noch etwas zu. Mit einem überragenden 7:0-Lauf (u.a. vier Tore von Rückraumspieler Michel Melzer) stellten die Hausherren die Weichen auf Sieg (28:20, 47.). Die Herren I verteidigten sehr aufmerksam und konnten so in der Schlussphase noch einige sogenannte „einfache“ Tore über den Gegenstoß erzielen (30:22; 33:24; 35:25).

Für die HSG dabei: Jacob Spanheimer, Robin Frank; Felix Helfenstein, Kai Mikschl (1), Julian Fischer (1), Simon Schwarzkopf (2), Till Wagner (5), Robin Gemmerich (2), Jörn Fischer (1), Dominik Roth (3), Jonas Rebel (3/2), Christian Kreher (8), Michel Melzer (10)

Am Samstag (22. Oktober, 18 Uhr) sind die Herren I beim Tabellenführer SG RW Babenhausen II zu Gast. Das nächste Heimspiel steht am Sonntag, 27. November (18 Uhr) an: Die HSG EMU empfängt dann die HSG Odenwald II in der Halle Urberach.

Herren 3  (a.K.) – MSG Umstadt/Habitzheim IV 30:18 (12:11)

Am vergangenen Samstag trat die dritte Mannschaft im ersten Heimspiel der Saison, in Eppertshausen, gegen die MSG Umstadt/Habitzheim IV an.
Die junge Aufstellung der „Dritten“ arbeitet couragiert in der 6:0-Abwehr und ließ sich von Anfang an gegen die deutlich erfahrenere Mannschaft aus Umstadt/Habitzheim nicht einschüchtern.

Dank einer guten Torhüterleistung konnte die Heimmannschaft ihre Schnelligkeitsvorteile ausnutzen und durch Konter einige Tore erzielen, sodass die Gäste sich nie weit absetzen konnten (9:11, 25.). Dank einer willensstarken Leistung konnte die „Dritte“ in den letzten fünf Minuten sogar den Zwei-Tore-Rückstand in eine Halbzeitführung drehen (12:11).

In der zweiten Halbzeit machte die HSG EMU III da weiter, wo sie in der ersten Halbzeit aufgehörte hatte und konnte bis zur Mitte der zweiten Halbzeit sich mit sechs Toren absetzten (21:15, 46.) In der Schlussphase des Spiels konnte die Dritte die technischen Fehler der Gäste immer wieder in Tore ummünzen, sodass am Ende ein deutlicher Heimsieg gefeiert wurde.

Für die HSG dabei: Patrick Roth, Timo Sterkel, Jan Fischer (2), Jan-Philipp Stapp (5), Marcel Schlutter, Andreas Erter (8), Pad Böttcher (9/3), Thomas Helfmann, Nico Pfeuffer (2), Andreas Gensert (1), Tristan Dziadek (3)

Das nächste Heimspiel ist am 13. November um 18 Uhr in der Halle Urberach: Dann steht das vereinsinterne Derby gegen die “Vierte” an.

TV Erlenbach – A-Junioren 25:40 (11:20)

Nachdem die A-Jugend der HSG EMU im zweiten Punktspiel bei der JSG Groß-Umstadt/Habitzheim in einem spannenden Spiel mit 31:36 verloren hatte, galt es die Niederlage zu verarbeiten und sich auf das Spiel gegen den TV Erlenbach vorzubereiten.
In den Anfangsminuten spürte man jedoch noch eine gewisse Unsicherheit. Erst nach fünf Minuten legte die HSG EMU diese ab und baute aus einer sicheren Abwehr heraus die Führung aus. Den nötigen Rückhalt hatte die Abwehr wieder durch die beiden Torhüter, die 40 Prozent der Torwürfe parierten.

In der zweiten Halbzeit waren die Gäste von Anfang an wach. In der Abwehr stand die 6:0-Abwehr sicher und im Angriff kam die HSG EMU durch schnelles Spiel zu schönen Torerfolgen. So konnte die Führung weiter ausgebaut werden und das Team von Trainer Lothar Müller gewann verdient das dritte Punktspiel in der Bezirksoberliga.
Für die HSG dabei: Enno Ellger, Luca Flott; Taylor Hörhold, Leon Vieth (6), Fynn Müller (4), Joanna Hörhold (8), Tim Frank (6), Jonas Schmidt (11), Phillip Berner, Christoph Becker, Nils Neidig (5)

mJSG Kirchzell/Bürgstadt – E-Junioren 13:18 (7:10)

Nach dem abgeklärten Heimsieg zum Saisonauftakt in der Vorwoche, ging es für die – aufgrund einiger Absagen – nur neun angereisten Jungs aus Eppertshausen, Münster und Urberach im einzigen Gruppenspiel des Wochenendes darum, ihre Leistung auch auswärts auf die Platte zu bringen und gegen einen zahlenmäßig deutlich überlegenen Gegner wichtige Punkte zu sammeln.

Mit gutem Stellungs- und Passspiel erarbeitete sich die E-Jugend der HSG EMU von Anfang an zahlreiche Chancen, wovon leider in den ersten zehn Minuten zu viele nicht verwertet wurden. Gleichzeitig bekam die Abwehr den stärksten Protagonisten der gegnerischen Mannschaft zu selten in den Griff und so war es vorrangig einer neuerlich hervorragenden Torwartleistung sowie einer taktisch klugen Umstellung durch den Trainer zu verdanken, dass man letztendlich verdient mit einem Drei-Tore-Vorsprung in die Pause ging.

In der zweiten Halbzeit konnte die Mannschaft an die Leistungen der ersten Hälfte anknüpfen und sich einen soliden Vorsprung erkämpfen – auch dank starker Unterstützung ihres bestens aufgelegten Torhüters, der sich mit zahlreichen sehenswerten Paraden und einer Torwartquote von 40 Prozent auszeichnen konnte.

Für die HSG dabei: Lennard Gotta; Daniel Bauer, Lion Thom, Paul Klemm (1), Leander Kandler (4), Maximilian Wild (2), Nepomuk Sterkel (1), Henri Fred Schaer (5), Jan Wrobel (5).

Am Samstag 5. November steht für die HSG EMU auswärts bei der HSG Kahl/Kleinostheim II das Spitzenspiel gegen den Mit-Tabellenführer an.

Spaßiger Turnier-Tag zu Saisonbeginn: HSG-Minis zu Gast beim TV Schaafheim

Die Minis der HSG EMU traten zu ihrem ersten Turnier der neuen Saison in Schaafheim an. Insgesamt waren fünf Mannschaften vertreten, demnach hat jede Mannschaft je vier Spiele bestritten. Die HSG konnte zwei der vier Spiele für sich entscheiden.
In den Spielen wechselten sich verschiedene Torhüter ab, die durch die Bank weg eine sehr gute Leistung zeigten. Auch im Feld konnte – mit großer Freude – eine deutliche Steigerung zum Turnier der letzten Saison erkannt werden. Alle Minis waren begeistert bei der Sache und hatten viel Spaß auf und neben dem Spielfeld.

Nun blicken die Kinder freudig auf das kommende Turnier in der eigenen Halle in Urberach am Sonntag,18. Dezember (ab 14 Uhr).

Es waren dabei: Lea, Frida, Aura, Lasse, Theo, Sinan, Emil und Enno. (Foto: HSG EMU)
Wochenvorschau

Samstag (22.): SG RW Babenhausen III – Herren 2 (14 Uhr), HSG Odenwald II – Damen 1 (16 Uhr), TV Beerfelden II (a.K.) – Herren 3 (17 Uhr), SG RW Babenhausen II – Herren 1 (18 Uhr), MSG Um-stadt/Habitzheim IV – Herren 4 (a.K.) (20 Uhr).

(Text: PM HSG EMU)