Lorsch: Neue Blühmischungen in den Bienenfutterautomaten

100
(Symbolfoto: Nennieinszweidrei auf Pixabay)

Im Lorscher Stadtgebiet sind insgesamt sieben Bienenfutterautomaten aufgestellt. Hier kann man für 50 Cent regional und saisonal angepasste Blühmischungen in Kapseln erwerben. Ausgesät auf Balkon oder im heimischen Garten lässt sich so spielerisch ein kleiner Beitrag für die Nahrungsvielfalt der Bienen leisten. Nach diesem Dürresommer ist es besonders wichtig, schon jetzt an bienenfreundliche Pflanzen für das kommende Frühjahr zu denken.

Denn durch den trockenen Sommer sind andere Pflanzarten vertrocknet und fallen dadurch als Nahrungsquelle aus. Auch die Verschiebung der Jahreszeiten, mit wärmeren und kürzeren Wintern, bringt den natürlichen Rhythmus zwischen Bienenschlupf und Pflanzenblüte durcheinander. Die Folge ist Biene und Blüte finden zeitlich nicht mehr zueinander. Aber auch die häufigeren Frosteinbrüche können Völker mit wenig Pollen-Vorrat, die sich bereits in der Brutablage befinden, empfindlich treffen. Gerade völkerbildende Arten wie Hummeln und Honigbienen benötigen im zeitigen Frühling schon Pollen und Nektar.

Die bienenfreundlichen Krokusse sind eine extra frühe Bienennahrung und besitzen einen hohen Pollen- und Nektarwert. Die beliebten Wildkrokusse sind ab sofort als Füllware in den Bienenfutterautomaten in Lorsch erhältlich. Geeignete Plätze zum Einpflanzen gibt es reichlich. Die Krokusse sind für Garten, Rasen, Beet sowie Balkon- und Blumenkästen mit durchlässigem Boden geeignet. Die Knollen können bis weit in den Dezember hineingesteckt werden. Wichtig: Der Boden muss frostfrei sein!

Weitere Informationen sowie eine Karte mit den Standorten der insgesamt sieben Bienenfutterautomaten in Lorsch sind zu finden unter:
https://lorsch.de/de/bauen-umwelt/umwelt/bienenfutterautomaten.php.

(Text: PM Stadt Lorsch)