Odenwaldkreis: Am 25. Oktober die vielfältigen Berufe im Handwerk kennenlernen

90
(Grafik: Handwerkskammer Frankfurt-Rhein-Mai)

Das Erlebnis- und Info-Mobil der Handwerkskammer Frankfurt-Rhein-Main, mit dem Jugendliche und junge Erwachsene Berufe aus dem Handwerk hautnah erleben können, kommt am Dienstag, 25. Oktober, von 10.30 bis 15 Uhr in den Odenwaldkreis und wird auf dem Parkplatz vor dem Landratsamt (Michelstädter Straße 12, Erbach) Halt machen. Interessierte Jugendliche können verschiedenen Stationen Werkstücke selbst anfertigen und mit nach Hause nehmen, am Schweißsimulator arbeiten und sich mittels Virtual Reality-Brillen informieren.

Neben den fachpraktischen Stationen gibt es auch eine professionelle Beratung über Möglichkeiten und Perspektiven im Handwerk. „Es freut mich, dass es gelungen ist, das brandneue Info-Mobil bei seiner ersten Fahrt in den Odenwaldkreis zu holen. Ich hoffe, viele Jugendliche, aber auch Eltern nutzen das interessante und kostenlose Angebot, um sich über die vielen Möglichkeiten, die das Handwerk bietet, zu informieren. Pünktlich zum Beginn der Bewerbungsphase für das nächste Ausbildungsjahr ist es eine tolle Gelegenheit, sich mit seiner beruflichen Zukunft auseinanderzusetzen,“ erklärt Erster Kreisbeigeordneter Oliver Grobeis.

Perfektes Timing auch für die jungen Kunden des Kommunalen Job-Centers des Odenwaldkreises. Denn parallel finden an diesem Tag Informationsveranstaltungen für jene Leistungsberechtige statt, die sich im Übergang von der Schule ins Berufsleben befinden. Bereits seit mehreren Jahren laden die Vermittlungscoachs vom Team U25 immer in den Herbstferien Schülerinnen und Schüler zu Gruppenveranstaltungen und Gesprächen ein. Dabei stellen die Mitarbeitenden die Aufgaben des Kommunalen Job-Centers und die verschiedenen Unterstützungsmöglichkeiten vor. Auch die Eltern der Jugendlichen bekommen bei diesen Terminen die Möglichkeit, Informationen aus erster Hand einzuholen, um ihre Kinder gezielt bei der Wahl ihres Ausbildungsweges unterstützen zu können. Das Angebot des Erlebnis- und Info-Mobils der Handwerkskammer ist deshalb eine ideale Ergänzung und kann sicherlich zusätzliche Anreize bieten, sich mit den ein oder anderen Ausbildungsbereichen näher auseinanderzusetzen.

Das Projekt wird im Rahmen von „Maßnahmen zur Stärkung der außerschulischen Beruflichen Orientierung“ gefördert vom Hessischen Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen mit Mitteln aus dem „Neuen Hessenplan für Hessens Wirtschaft“ und wird von der OloV-Steuerungsgruppe des Odenwaldkreises unterstützt. Das OloV-Netzwerk ist eine Kooperation aus Fachleuten, die sich mit den Herausforderungen des Übertritts aus dem Schul- in das Berufsleben beschäftigen. Es trägt durch bessere Kommunikation und einen umfassenden Erfahrungs- und Informationsaustausch zwischen allen Bildungs-, Ausbildungs- und Arbeitsmarktpartnern zu einer vertrauensvollen Zusammenarbeit bei.

(Text: PM Odenwaldkreis)