Ballroom Performance aus Obertshausen international erfolgreich

190
Grund zum Strahlen hatten die Paare der Tanz-Sport-Manufaktur Ballroom Performance Obertshausen e.V. Bei den International Championships in Koper / Slowenien lief es richtig gut für sie. (Foto: Verein)

Frisch gegründet und gleich schon erfolgreich. So kann man die Ergebnisse der kleinen Reisegruppe der Tanz-Sport-Manufaktur Ballroom Performance e.V. aus Obertshausen zusammenfassen, die jetzt bei den International Championships in Koper an den Start ging. An der slowenischen Adriaküste konnten die Veranstalter bei dem über vier Tage angesetzten Großturnier in der Summe knapp 1.500 gemeldete Starts verzeichnen. Darunter auch die Starts der drei Paare der Tanz-Sport-Manufaktur, die in dem internationalen Spitzenfeld die Obertshäuser Farben vertraten.

Den Anfang machte am ersten Tag gleich das Feld der Professionals in den verschiedenen Altersgruppen. Aurelia und Heinz-Josef Bickers dominierten als amtierende WDSF-Weltmeister der Master Class II auch das Feld der Ü55-Profis und gewannen ihren Wettbewerb klar. Besonders freute sich das Ballroom Performance-Trainerpaar bei diesen Meisterschaften darüber, dass es ihnen gelang, bei den Ü18-Professionals bis ins Halbfinale des sehr starken Standardfelds vorzustoßen. Nach diesem guten Abschneiden am ersten Tag konnten sich die Weltmeister an den folgenden beiden Tagen an den guten Leistungen der von ihnen betreuten Paare erfreuen.

Motiviert von einer hervorragenden Turnieratmosphäre mit sehr großer Fläche, toller Ausleuchtung und einem Wertungsgericht der Spitzenklasse legten die beiden weiteren Standardpaare der Tanz-Sport-Manufaktur in den nächsten Tagen kräftig nach und tanzten sich von einer Altersgruppe zur nächsten. Britta und Guido Obmann tanzten sich dabei nicht nur in den Feldern der eigenen Alterskategorie in die nächsten Runden. Während sie sich noch in der A-Klasse der Altersgruppe Ü55 mit einem 9. Platz zufrieden geben mussten, lief es in den sog. „Open-Turnieren“, bei denen Paare aller Leistungsklassen startberechtigt sind, bereits wesentlich besser: In den Ü45 (30. von 86 gemeldeten Paaren) sowie den Ü55 (21. von 90) ließen sie bereits die deutliche Mehrzahl der Starter hinter sich. Im jüngsten Senioren-Feld, der Ü35, schrammten die beiden bei 48 gemeldeten Paaren um Haaresbreite an einem Sensationsergebnis vorbei. Mit Platzziffer 13 verfehlten sie nur äußerst knapp den Einzug in das Halbfinale und wurden Anschlusspaar.

Carola und Lorenz Domke absolvierten mit gleich sechs Turnieren in zwei Tagen einen wahren Tanzmarathon. Auch sie positionierten sich in der jüngsten Senioren-Klasse sehr erfolgreich und erreichten mit einem 19. Platz das Viertelfinale der Ü35. Bei den Ü18 gelang dem Paar der Tanz-Sport-Manufaktur ein sehr schöner Achtungserfolg mit dem 107. Platz von 200 gemeldeten Startern. Von besonderem Erfolg gekrönt war der Auftritt der Obertshäuser in der eigenen Alters- und Leistungsklasse, der Ü65-A-Klasse. Dort erreichten Lorenz und Carola das Finale. Zwar war nach dem anstrengenden Tanzmarathon dann „etwas die Luft raus“, es tat der Freude über den unerwarteten Finaleinzug aber keinen Abbruch. Schließlich konnten sie, soeben von Corona genesen, mit dem 7. Platz im Finale bereits wieder erfolgreich ihre Leistungsfähigkeit unter Beweis stellen.

(Text: PM Verein)