Einhausen: Unfall mit mehreren Verletzten und Teilsperrung der A 67

147
(Symbolfoto: Pixabay)

Gegen 21 Uhr kam es am gestrigen Sonntag (23.) auf der A 67 zwischen der Ausfahrt Lorsch und der Ausfahrt Gernsheim zu einem Unfall zwischen zwei PKWs.

Der 28-jährige Fahrer aus dem Kreis Reutlingen kam nach ersten Ermittlungen auf nasser Fahrbahn ins Schleudern. Hierbei stieß er gegen das Fahrzeug einer vierköpfigen Familie aus dem Rhein-Sieg-Kreis, welches im Anschluss ebenfalls ins Schleudern geriet und sich überschlug. Das Fahrzeug kam im Grünbereich zum Liegen. Der 31-jährige Fahrer wurde leicht verletzt, die 30-jährige Beifahrerin, sowie die 8 und 2 Jahre alten Kinder wurden schwer verletzt.

Beherzte Ersthelfer befreiten die Insassen aus dem Fahrzeug und versorgten ihre Verletzungen. Der reutlinger Fahrer wurde ebenfalls leicht verletzt. Durch alarmierte Rettungskräfte wurde sie dann in umliegende Krankenhäuser eingeliefert.

Aufgrund der Rettungs- und Bergungsmaßnahmen blieb die rechte Spur der Richtungsfahrbahn Nord der A 67 für etwa zwei Stunde gesperrt. Die Schadenssumme beläuft sich nach ersten Schätzungen auf mindestens 240.000 Euro.

Neben der Autobahnpolizei Südhessen und der Polizeistation Lampertheim-Viernheim waren die Feuerwehr Lorsch, fünf Rettungsfahrzeuge und zwei Notarztfahrzeuge an der Unfallstelle im Einsatz.

(Text: PM Polizei Südhessen)