Polizei nahm mutmaßliche Einbrecher in Ober-Roden vorläufig fest

116
(Foto: Paolo Ghedini auf Pixabay)

Im Rahmen ihrer Streifenfahrt nahmen Beamtinnen und Beamte der Polizeistation Dietzenbach am Samstagabend (22.), gegen 22.25 Uhr, einen optischen Melder an einem Schulgebäude in der Kapellenstraße in Rödermark/Ober-Roden wahr, weshalb sie sich entschlossen das Schulgebäude abzusuchen.

Als die Streifen im rückwärtigen Bereich der Schule angekommen waren, konnten sie mehrere Personen erkennen, die über einen Zaun kletterten und in ein angrenzendes Feld flüchteten. Die Streifen nahmen sofort die fußläufige Verfolgung auf und nahmen zwei 19 Jahre alte Männer, die sich in Gebüschen versteckten, vorläufig fest. Am Schulgebäude konnten an einer Eingangstür Hebelspuren festgestellt werden. Da somit von einem Einbruchdiebstahl ausgegangen werden konnte und die Fluchtrichtung mehrerer Personen in ein angrenzendes Feld führte, kam auch der Polizeihubschrauber zur Absuche. Weder in der Schule, noch im Nahbereich konnten weitere Verdächtige festgestellt werden.

Die beiden 19-Jährigen mussten mit zur Polizeistation, wo sie unter anderem erkennungsdienstlich behandelt wurden. Bei der Fluchtwegabsuche fand eine Streifenbesatzung eine Tasche mit mutmaßlichem Aufbruchswerkzeug. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf etwa 250 Euro.

Ersten Erkenntnissen zufolge machten die Eindringlinge keine Beute. Die Polizei sucht Zeugen, die Hinweise zum Einbruch sowie den geflohenen Personen geben können. Hinweise bitte unter der Rufnummer 069 8098-1234 an die Kriminalpolizei in Offenbach.

(Text: PM Polizei Südosthessen)