E-Scooter-Fahrer bei Unfall in Wiesbaden schwer verletzt

147
Symbolbild E-Roller (Foto: Pixabay)

Am Samstagabend (29.) kam es auf dem Konrad-Adenauer-Ring in Wiesbaden zu einem Verkehrsunfall, in dessen Folge der Fahrer eines E-Scooter schwerverletzt in ein Krankenhaus gebracht werden musste.

Gegen 21.45 Uhr befuhr ein 37-jähriger Wiesbadener mit seinem Mercedes den Konrad-Adenauer-Ring aus Richtung Schiersteiner Straße kommend in Fahrtrichtung Biebricher Allee, als an der Fußgängerfurt in Höhe der Dostojewskistraße ein Mann auf einem E-Scooter die Fahrbahn kreuzte. Nach Zeugenangaben soll der 65-jährige E-Scooter-Fahrer die Fußgängerfurt trotz Rot zeigender Ampel überquert haben. Der Fahrer des Mercedes leitete eine Vollbremsung ein, konnte einen Zusammenstoß jedoch nicht mehr verhindern. Der 65-Jährige wurde von der Front des Mercedes erfasst und aufgeladen. Er erlitt dabei schwere Verletzungen.

Der Rettungsdienst brachte den Mann zur Behandlung in eine Klinik. Der bei dem Unfall entstandene Sachschaden wird auf einige Tausend Euro beziffert.

(Text: PM Polizei Westhessen)