Rüsselsheim: 37-Jähriger nach Festnahme in Klinik eingewiesen

148
(Symbolbild: Harrison Kugler auf Unsplash)

Ein 37-Jähriger in Rüsselsheim wurde am gestrigen Sonntagmittag (30.) nach seiner vorläufigen Festnahme in eine Klinik eingewiesen.

Gegen 13.15 Uhr soll der Mann aus Rüsselsheim nach Zeugenaussagen eine Familie auf einem Feldweg im Bereich des Bauschheimer Wegs mit einem Messer bedroht haben. Hintergrund wäre der Umstand gewesen, dass deren Hund beim Spazierengehen nicht angeleint war.

Im Rahmen der Fahndung konnte eine Polizeistreife den Beschriebenen antreffen, vorläufig festnehmen und das Messer sicherstellen. Da sich der Rüsselsheimer scheinbar in einer psychischen Ausnahmesituation befand, wurde er im Anschluss in eine Fachklinik eingewiesen. Die Polizisten leiteten ein Verfahren wegen des Verdachts der Bedrohung ein.

(Text: PM Polizei Südhessen)