Münster: Streit zwischen Männern mündet in Festnahme und Ermittlungsverfahren

70
(Symbolfoto: 4711018 auf Pixabay)

Nach einem Streit zwischen zwei Männer in einer Wohnung in der Münsterer Goethestraße am frühen heutigen Mittwochmorgen (2.) hat die Polizei einen 20 Jahre alten Tatverdächtigen vorläufig festgenommen.

Kurz nach 4 Uhr hatten Zeugen die Beamten alarmiert, als der Konflikt zwischen den beiden in eine handfeste Auseinandersetzung mündete und der 51-jährige Mitbewohner mutmaßlich von seinem Kontrahenten mit einem Messerstich leicht verletzt wurde. Die hinzueilenden Streifen nahmen den 20-jährigen Tatverdächtigen noch vor Ort fest und brachten ihn zur Wache. Dort erfolgten die Anzeigenaufnahme und eine Blutprobenentnahme.

Ein im Vorfeld durchgeführter Atemalkoholtest hatte einen Wert von 2,1 Promille angezeigt. Der Festgenommene wurde nach Abschluss aller Maßnahmen in den Gewahrsam gebracht. Dort wird er zwecks Ausnüchterung die nächsten Stunden verbringen, bevor er am Nachmittag wieder entlassen wird. Er wird sich nun zukünftig wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung strafrechtlich verantworten müssen.

(Text: PM Polizei Südhessen)