Böllerwurf in Schule: Polizei ermittelt wegen Körperverletzung in Höchst

113
(Symbolfoto: Markus Spiske auf Unsplash)

Nach ersten Ermittlungen wurden am Dienstag (1.) zwei Schülerinnen und eine Lehrerin durch einen Böllerwurf in einer Schule in der Bismarckstraße in Höchst im Odenwald leicht verletzt.

Der Werfer öffnete nach jetzigem Stand kurz vor halb 12 die Tür des Unterrichtsraums, zündete den Knallkörper und warf ihn hinein. Aufgrund des Knalls klagten die beiden Schülerinnen und die Lehrerin über Ohrenschmerzen.

Die Identität des Werfers ist der Polizei mittlerweile bekannt, die Hintergründe der Tat sind derzeit Gegenstand der Ermittlungen. Das Kommissariat 41 der Polizeidirektion Odenwald hat die Ermittlungen aufgenommen. Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 06062/953-0 mit der Polizei in Erbach in Verbindung zu setzen.

(Text: PM Polizei Südhessen)