Mehrere Auseinandersetzungen unter Autofahrenden in Wiesbaden

115
(Symbolfoto: Free-Photos auf Pixabay)

Am Donnerstagvormittag (3.) kam es in Wiesbaden zu drei Auseinandersetzungen zwischen Autofahrenden, bei denen beteiligte Personen verletzt worden sind.

Der erste Vorfall ereignete sich gegen 9.50 Uhr im Hinterhof eines Ärztehauses in der Biebricher Allee. Zwei 50 und 74 Jahre alte Männer waren aufgrund der Parksituation in einen Streit geraten. Hierbei soll der 50-Jährige Drohungen ausgesprochen haben und im Gegenzug von seinem Kontrahenten mit dem Pkw touchiert worden sein.

Etwa eine halbe Stunde später war vor einer Bäckerei in der Weiherstraße erneut eine Parksituation der Auslöser einer handfesten Auseinandersetzung. In diesem Fall gerieten gegen 10.25 Uhr zwei 55 und 59 Jahre alte Frauen aneinander, was in einer wechselseitigen Körperverletzung mündete.

In der Westendstraße eskalierte nur wenige Minuten später ein Streit zwischen Autofahrern. Zwei 44 und 51 Jahre alte Autofahrer waren dort gegen 10.35 Uhr aufgrund der vorangegangenen Fahrweise in eine Auseinandersetzung geraten, bei welcher auch Pfefferspray eingesetzt wurde.

Wegen der Vorfälle wurden entsprechende Ermittlungsverfahren eingeleitet.

(Text: PM Polizei Westhessen)