Offenbach: Der Nikolaus kommt ins Haus

153
(Symbolbild: Lepale auf Pixabay)

In diesem Jahr bieten die Katholischen Pfadfinder Europas, Stamm „Kreuzritter“ Offenbach, wieder ihren Nikolausdienst in Offenbach und näherer Umgebung (Mühlheim, Obertshausen, Heusenstamm) an. Wegen der weiterhin vorhandenen Pandemie werden bei einem Besuch entsprechende Corona-Vorsichtsmaßnahmen beachtet.

Seit fast 60 Jahren bringen die Pfadfinder viel Erfahrung mit, Kinder in Familien oder auch in Vereinen mit einem Besuch des heiligen Nikolaus und seines Begleiters Knecht Ruprecht zu erfreuen. Sie stehen dafür am Sonntag, 4. Dezember, Montag, 5. Dezember, und Dienstag, 6. Dezember, bereit.

Eltern oder Großeltern können den Nikolaus telefonisch unter der Nummer 06108/69244 (Pult) ab sofort bestellen und dabei Uhrzeit und weitere Einzelheiten vereinbaren. Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist dazu hilfreich. Auch für Kindergartengruppen, Schulklassen und Vereine stehen die „Pfadfinder-Nikoläuse“ zur Verfügung, soweit es zeitlich möglich ist.

Mit dem Nikolausbesuch erinnern die Pfadfinder an den heiligen Bischof von Myra aus dem 4. Jahrhundert, der seit alters her in der ganzen Christenheit und besonders von den Kindern verehrt wird. Wenn dann der vereinbarte Termin heranrückt, klopfen Nikolaus und Knecht Ruprecht an die Tür. Nikolaus tritt als Bischof mit Mitra auf, erzählt eine Geschichte aus seinem segensreichen Leben, lässt die Kinder Gedichte oder Lieder vortragen, hält ihnen aus seinem großen Buch ihre Vorzüge und Fehler vor, ermahnt sie zum Guten und bringt auch ein paar Geschenke mit.

Für ihren Nikolaus-Auftritt bitten die Pfadfinder um eine angemessene Spende, die sie für ihre Jugendarbeit verwenden möchten.

(Text: PM Katholische Pfadfinderschaft Europas in Offenbach)