Unfall in Neu-Isenburg: Mutmaßlich Betrunkene soll 12-Jährigen ans Steuer gelassen haben

254
(Symbolbild: Peter Kalonji auf Unsplash)

Schaden von rund 25.000 Euro entstand nach einem Verkehrsunfall in der Ludwigstraße in Neu-Isenburg. Ein VW parkte zunächst in der dortigen Fußgängerzone. Auf dem Fahrersitz saß ein 12-jähriger Junge, auf dem Beifahrersitz eine 39-jährige Bekannte der Familie.

Nach ersten Erkenntnissen soll die Bekannte dem Jungen erlaubt haben, einige Meter mit dem Fahrzeug zu fahren. Der Junge legte den Rückwärtsgang ein und fuhr los. Hierbei stieß er mit dem VW gegen einen Poller, eine Parkbank, eine Straßenlaterne und einen Mülleimer. Nach rund zehn Metern kam das Auto an einem Blumenkübel zum Stehen. Der Junge wurde leicht verletzt.

Die Beifahrerin stand augenscheinlich unter Alkoholeinfluss. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von über zwei Promille. Auf die 29-Jährige kommt nun ein Strafverfahren zu.

(Text: PM Polizei Südosthessen)