„Griesheim macht Klimaschutz“ –Jährliche Bürgerversammlung

132
Andreas Spickermann, Ingrid Zimmermann und Lara Meurer (v.l.n.r.). (Foto: Stadt Griesheim)

„Griesheim macht Klimaschutz“ lautet das Motto, unter dem eines der wichtigsten gesellschaftlichen Themen dieser Zeit in der kommenden Woche (15. November) auch in Griesheim genauer beleuchtet wird. Vor Ort im Rathaus und digital per Live-Stream werden die Bürger*innen in diesem Jahr ab 19 Uhr zum städtischen Klimaschutz und den Maßnahmen der Klimafolgenanpassung informiert. Hierfür hat die Stadtverordnetenvorsteherin Ingrid Zimmermann gemeinsam mit Bürgermeister Geza Krebs-Wetzl und Referent*innen der Verwaltung umfangreiche Informationen zusammengestellt.

Am Abend werden zudem Einblicke in geplante Vorhaben gewährt: Im kommenden Jahr startet die Stadt Griesheim beispielsweise eine umfangreiche Stadtklima-Analyse aus verschiedenen Teilprojekten, um die Datengrundlage für Klimaschutz-Maßnahmen auszubauen. Was sich dahinter verbirgt, wird die städtische Projektleiterin Lara Meurer vorstellen. In die Welt der klimafreundlichen Mobilität in Griesheim führt der städtische Mobilitätsbeauftragte Andreas Spickermann ein.

Wann: Dienstag, 15. November 2022 um 19 Uhr

Wo: Vor Ort im Sitzungssaal C des Rathauses (Eingang über Schillerstraße) oder per Live-Stream über www.griesheim.de oder www.griesheim.de/verwaltung-buergerservice/buergerversammlung/

Nach den Fachvorträgen schließt sich ein Dialog mit den interessierten Gästen und Zuschauer*innen an. Fragen können die Vor-Ort-Gäste persönlich und die online Zugeschalteten über ein interaktives Tool mit dem eigenen Smartphone sowie anderen mobilen Endgeräten stellen. Hierfür wird wieder die digitale Anwendung „Edkimo“ verwendet.

Griesheimer Bürger*innen sollen am Abend vor allem auch die Gelegenheit bekommen, ihre eigenen Ideen und Vorschläge für weitere Initiativen, Klimaschutz-Maßnahmen oder zur Klimafolgenanpassung in ihrer Stadt mitzuteilen. Gefragt sind sowohl an die Stadt Griesheim gerichtete Vorschläge, als auch Ideen, die in Regie der Bürger*innen selbst umgesetzt werden könnten.

(Text: Stadt Griesheim)