Eine Million Sterne auf dem Hattersheimer Marktplatz

164
Am 13. November findet auf dem Hattersheimer Marktplatz die Aktion
Am 13. November findet auf dem Hattersheimer Marktplatz die Aktion "Eine Million Sterne" der Caritas statt. (Bild: Caritas international)

Im November 2022 findet bundesweit zum vierzehnten Mal die Solidaritätsaktion „Eine Million Sterne“ des Deutschen Caritasverbandes statt. Gemeinsam werden damit wieder Zeichen der Hoffnung gesetzt – für Menschen in Not hier bei uns und weltweit. In ganz Deutschland verwandeln am 12. November Caritas-Mitarbeitende gemeinsam mit vielen anderen Menschen öffentliche Plätze in leuchtende Lichtermeere. Seit bereits 16 Jahren findet die gemeinsame Solidaritätsaktion #EineMillionSterne statt und über 80 Orte im gesamten Bundesgebiet nehmen daran teil.

Der Caritasverband Main- Taunus e.V. wird sich am Sonntag, dem 13. November der Aktion mit vielen leuchtenden Spenden-Kerzen, die im Anschluss an den Hattersheimer Martinsumzug auf dem Marktplatz leuchten und dabei die Martinslaternen stimmungsvoll ergänzen werden, anschließen, um damit auf Armut und Not hier bei uns vor Ort und weltweit aufmerksam zu machen. Hattersheims Bürgermeister Klaus Schindling hat für die Veranstaltung gerne die Schirmherrschaft übernommen, er wird sie gegen 18.00 Uhr eröffnen. Torsten Gunnemann, Vorstand des Caritasverbandes Main-Taunus e.V., wird die Teilnehmer begrüßen. Joachim Kahle, pastorales Mitglied der Kirchengemeinde St. Martinus und Aufsichtsratsmitglied des Verbandes wird mit einem theologischen Impuls zum Nachdenken über die Themen Armut und Not in unserer Zeit anregen.

Mitarbeitende des Hauses Sankt Martin, des Anziehpunktes und der Tafel, der Hattersheimer Einrichtungen des Caritasverbandes Main-Taunus, werden dort gemeinsam mit Gästen und Passanten aus den Spendenkerzen strahlende Symbole der Solidarität zusammenstellen und natürlich auch gerne ihre Einrichtungen vorstellen. Ein musikalisches Rahmenprogramm wird sicher dazu beitragen, miteinander eine schöne Zeit zu haben und ins Gespräch zu kommen.

Die Spenden, die im Rahmen dieser Solidaritätsaktion in Hattersheim gesammelt werden, kommen in diesem Jahr der Caritas- Facheinrichtung für Wohnungslose, dem Haus Sankt Martin am Autoberg in der Frankfurter Straße zugute. Ganz im Sinne des Heiligen Martin wird damit Obdachlosen geholfen.

Der Caritasverband Main- Taunus e.V., sein Vorstand Torsten Gunnemann sowie der Veranstaltungsorganisator Mathias Nippgen-van Dijk hoffen darauf, dass viele Bürgerinnen und Bürger aus Hattersheim und auch aus der Umgebung die schöne und sicher auch sehr stimmungsvolle Gelegenheit wahrnehmen, mit einer Spendenkerze ihre Solidarität zu Menschen in Not auszudrücken- alle sind herzlich dazu eingeladen!

Bitte bringen Sie sich eine Tasse für Getränke mit. Wir wollen auf Einweggeschirr verzichten.

(Text: PM Main-Taunus)