Hoch zu Ross(bach): Thea Maschalani begeistert im Westernreiten

121
Bürgermeister Dr. Peter Traub (rechts) und Dennis Weyrich (links), verantwortlich für Sport und Vereine bei der Stadt Erbach, gratulieren Thea Maschalani zu ihren sportlichen Erfolgen im Westernreiten. (Foto: Stadt Erbach)
Bürgermeister Dr. Peter Traub (rechts) und Dennis Weyrich (links), verantwortlich für Sport und Vereine bei der Stadt Erbach, gratulieren Thea Maschalani zu ihren sportlichen Erfolgen im Westernreiten. (Foto: Stadt Erbach)

Die junge Erbacherin Thea Maschalani reitet seit sie denken kann und ist im „Reining“ – der Dressur des Westernreitens – sehr erfolgreich. Als Tochter des erfolgreichen Westernreiters George Maschalani, der gemeinsam mit seiner Frau die Freestyle Ranch im Erbacher Weiler Roßbach betreibt, sind ihr das Talent und die Begeisterung dafür in die Wiege gelegt worden. Um ihre sportlichen Erfolge zu würdigen, hat Bürgermeister Dr. Peter Traub sie nun ins Rathaus eingeladen und ihr einen Blumenstrauß und ein Armand aus Mammut-Elfenbein überreicht.

Während der kleinen Ehrung zeigten sich Bürgermeister Dr. Traub und der bei der Kreisstadt Erbach verantwortliche Mitarbeiter für Sport und Vereine, Dennis Weyrich, beeindruckt von der in Deutschland eher unbekannten Sportart Reining. Anders als beim klassischen Reiten leitet sich der Sport von der Rinderarbeit ab und ist geprägt durch eine Abfolge von langsamen und schnellen Reitpassagen sowie von vielen Wendungen und Stopps des Pferdes. Da dabei stets die Zügel komplett durchhängen sollten, ist eine besondere Harmonie zwischen Reiter und Pferd gefragt. Thea Maschalani trainiert mit drei Pferden und bestreitet die meisten Turniere mit ihrem Pferd SPARKLING GLO – genannt Specki.

In diesem Jahr konnte sie sich den Titel der Deutschen Meisterin im Reining der Junioren sowie drei Hessenmeistertitel sichern und hat auch in Zukunft sportlich viel vor. Mit Blick auf ihren beruflichen Werdegang berichtet die Schülerin, dass sie später einmal den elterlichen Hof in Roßbach übernehmen möchte. Zuvor träumt sie aber von einem einjährigen Aufenthalt in den USA, wo das Westernreiten bekannter ist. Neben dem sportlichen Interesse und dem mehrstündigen Training am Tag, findet sie noch die Zeit, Gesangsunterricht bei der Musikschule Odenwald zu nehmen und in einer neugegründeten Band zu singen.

(Text: PM Stadt Erbach)