Infoveranstaltung: So lässt sich Pflege heute noch finanzieren

109
Das DRK Darmstadt informiert im DRK-Tageszentrum Ober-Ramstadt über die Finanzierungsmöglichkeiten von Pflegeleistungen. (Foto: Pixabay)
Das DRK Darmstadt informiert im DRK-Tageszentrum Ober-Ramstadt über die Finanzierungsmöglichkeiten von Pflegeleistungen. (Foto: Pixabay)

Das DRK Darmstadt informiert im DRK-Tageszentrum Ober-Ramstadt am 16.11.2022 über
die Finanzierungsmöglichkeiten von Pflegeleistungen.

Die Pflege von hilfebedürftigen, kranken und älteren Menschen zählt zu den fundamentalen Leistungen der Gesellschaft. Doch in dieser von Krisen geprägten Zeit fühlen sich viele, die Pflegeleistungen benötigen oder in Anspruch nehmen, stark verunsichert. „Sie haben Angst, wie es weitergeht. Deshalb kürzen sie Leistungen oder nehmen aus Furcht womöglich keine Leistungen in Anspruch. In einigen Fällen ist jedoch zur Ergänzung der liebevollen Pflege durch Angehörige eine professionelle Pflege unumgänglich“, sagt Chevis Comer, Pflegedienstleitung des DRK-Pflege- und Betreuungsdienstes mit Standorten in Darmstadt, Ober-Ramstadt und Heppenheim.

Um die Furcht zu nehmen und um Lösungen für Hilfebedürftige aufzuzeigen, informiert der DRK-Pflege- und Betreuungsdienst am 16.11.2022, im DRK-Tageszentrum Ober-Ramstadt, Hundertwasserallee 1a, 64372 Ober-Ramstadt, von 18 – 19.30 Uhr über die Unterstützungs- und Finanzierungsmöglichkeiten von Pflegeleistungen insbesondere für
häusliche, ambulante sowie teilstationäre Pflege. Um Voranmeldung
wird bis zum 15.11.2022 gebeten, E-Mail: pflegedienst-ober-ramstadt@drk-darmstadt.de, Telefon: 06151 – 3606-10.

Angehörige schulen, Entlastungsbetrag abrufen

Viele Menschen nehmen sich der verantwortungsvollen Aufgabe der Pflege von Angehörigen an. „Manche wissen jedoch nicht, dass sie schon von Anfang an wichtige Leistungen in Anspruch nehmen können: Zum Beispiel finanzieren Kassen Schulungen zu Hause. Wir schulen dann pflegende Angehörige vor Ort, sodass sie ihre Liebsten selbst gut pflegen und betreuen können“, so Chevis Comer weiter. „Ebenso ist das Abrufen eines Entlastungsbetrags möglich, der sich zweckgebunden für qualitätsgesicherte Leistungen nutzen lässt.“ Der DRK-Pflege- und Betreuungsdienst ist regelmäßig zu Beratungseinsätzen unterwegs. Am Standort Ober-Ramstadt gibt es zudem das DRK-Beratungszentrum in
der Darmstädter Straße 50. Es hat wochentags von 8.30 – 14.30 Uhr geöffnet. „Auch dort können sich Hilfesuchende vertrauensvoll an uns wenden.“

(Text: PM DRK-Kreisverband Darmstadt-Stadt e.V)