1. Dietzenbacher Sicherheitskonferenz findet am 17. November statt

89
(Foto: Pixabay)

Das Projekt KOMPASS geht in die nächste Runde. Am Donnerstag, den 17.
November 2022, ab 18:00 Uhr findet die erste, öffentliche Dietzenbacher
Sicherheitskonferenz im Dietzenbacher Capitol statt.

Interessierte können sich
direkt an dem Tag einbringen und in den Facharbeitskreisen mitwirken.
Bis jetzt wurden die formalen Grundlagen erarbeitet und die Weichen für die
inhaltliche Ausgestaltung eines Sicherheitskonzeptes für die Kreisstadt gestellt.
Die Kreisstadt ist seit 2019 Teil der hessischen Sicherheitsinitiative KOMPASS
(KOMmunalProgrAmmSicherheitsSiegel). Nach der stattgefundenen Sitzung des
Präventionsrates, der Zustimmung der KOMPASS-Geschäftsordnung durch den
Magistrat und der konstituierenden Sitzung der KOMPASS-Lenkungsgruppe,
wurden die ersten vier Facharbeitskreise mit den Themen Müll,
Verkehrsraumnutzung, Angsträume und Soziales benannt und definiert.
KOMPASS ist partizipativ für alle Bürgerinnen und Bürger angelegt, wie bereits das
Klimaschutz- und Radwegekonzept. „Für die weitere inhaltliche Begleitung der
Facharbeitskreise ist daher die Mithilfe von unterschiedlichsten Institutionen der
Stadtgesellschaft sowie einzelner Bürgerinnen und Bürgern unserer Stadt sehr
willkommen.“ , sagt Bürgermeister Dr. Dieter Lang und lädt Interessierte herzlich
ein, sich einzubringen. „Sie können direkt in den Facharbeitskreise mitarbeiten,
Impulse und Erfahrungen einbringen und sich aktiv für ein sichereres und
saubereres Dietzenbach einsetzen“, wirbt der Bürgermeister.

Das bereits sehr enge Netzwerk zwischen der Stadtverwaltung und der Polizei
wird durch die KOMPASS-Initiative weiterentwickelt und auf breitere Schultern
gestellt. Dadurch können in Punkto Sicherheit passgenaue Lösungen für
Probleme entwickeln, die je Stadt und Quartier lokalisiert werden. Dabei ist das
gemeinsame Ziel klar: noch mehr Sicherheit, Sauberkeit und Ordnung.

(Text: PM Kreisstadt Dietzenbach)