Grimm-Taler auf dem Wochenmarkt Hanau schnell vergriffen – Projekt wird 2023 fortgesetzt

101
Schnell vergrifffen waren die
Schnell vergrifffen waren die "Grimm-Taler" auf dem Hanauer Wochenmarkt. (Foto: Hanau Marketing GmbH)

Einen Bonus-Chip aus unbehandeltem Altholz erhielten die Kunden auf dem Hanauer Wochenmarkt, wenn sie für den Einkauf Mehrweggefäße nutzten. Die “Grimm-Taler” waren schnell vergriffen. 2023 soll das Projekt aber fortgesetzt werden.

“Die Hanauerinnen und Hanauer kaufen vorbildlich ein und haben die Nachhaltigkeitsidee auf unserem Wochenmarkt mit dem ‚Grimm-Taler‘ hervorragend angenommen. So gut, dass er wegen der großen Nachfrage teilweise nicht mehr verfügbar war. Das werden wir im kommenden Jahr ändern. Wir haben über den Winter Hausaufgaben zu erledigen”, sagt Hanaus Oberbürgermeister Claus Kaminsky. Das Projekt “Grimm-Taler” startete Mitte September und ist nun vereinbarungsgemäß ausgelaufen. Für das kommende Jahr ist das Bonus-System aber in neuer Form wieder geplant.

Die Hanau Marketing GmbH (HMG) hatte gemeinsam mit den Mitgliedern des Wochenmarktvereins von Hessens größtem und für viele schönstem Wochenmarkt den “Grimm-Taler” auf den Weg gebracht: Kundinnen und Kunden, die für ihren Einkauf Mehrweggefäße, also Taschen, Körbe oder andere Behältnisse nutzen, wurden mit einem Bonus-Chip aus unbehandeltem Altholz in der Größe einer 1-Euro-Münze, dem “Grimm-Taler”, belohnt. Die gesammelten Taler konnten sie im Unverpacktladen “Mittendrin” gegenüber dem Marktplatz in der Römerstraße 1 gegen die Einkaufsgutscheine “Grimmscheck” eintauschen. “Wir haben regelrecht einen Ansturm auf die ‚Grimm-Taler‘ gehabt – die Nachfrage war vom ersten Tag an immens. Daher waren die Taler oft schnell ausgegeben und wir mussten mehrfach nachbestellen. Für das kommende Jahr arbeitet die HMG deshalb gemeinsam mit dem Wochenmarktverein an einer neuen Umsetzung der grundsätzlich guten Sache”, ordnet HMG-Geschäftsführer Martin Bieberle ein.

Thomas Burkart, Vorsitzender des Hanauer Wochenmarktvereins, bestätigt die Grunderkenntnis, dass viele Kundinnen und Kunden sich im Sinne der Nachhaltigkeit bereits vorbildlich verhalten: “Dass sie schon seit langer Zeit Stofftaschen, Tupperware, Gläser und sogar eigene Trinkbecher und Besteck mitbringen, um Einwegverpackungen und -Geschirr zu vermeiden, hat uns darin bestärkt, den ‚Grimm-Taler‘ auszuprobieren. Und die Kundschaft hat ihn angenommen. Es tut uns natürlich leid, dass er teilweise vergriffen war, die hohe Nachfrage zeigt aber deutlich, dass wir den Nerv getroffen haben. Unsere Erwartungen wurden damit mehr als erfüllt.” Aus diesem Grund komme der ‚Grimm-Taler‘ 2023 auch wieder. OB Kaminsky hält deshalb fest: “Die Menschen reden nicht nur über Nachhaltigkeit, sondern leben sie. Das ist ein starkes Signal für unsere Zukunft”.

Als Belohnung, dass die Einkäuferinnen und Einkäufer mit eigenen Behältnissen auf den Wochenmarkt kommen, erhielten sie für insgesamt 20 gesammelte “Grimm-Taler” einen 10-Euro-Grimmscheck. Der Grimmscheck ist Hanaus Einkaufsgutschein und kann bei vielen Partnern aus Handel, Dienstleistung und Gastronomie seit kurzem auch digital per Handy eingelöst werden. “Den ‚Grimm-Taler’ zu einer dauerhaften Einrichtung auf dem Wochenmarkt zu machen, war von Beginn an unser Plan. Daran halten wir fest – natürlich aber in der richtigen Verfügbarkeit”, so der OB, der neben dem Dank an Kundschaft, “Mittendrin” und Wochenmarktverein auch zwei Mitarbeitende des Hanauer Familienkonzern Heraeus lobt, die die Idee der Regionalwährung “Grimm-Taler” hatten. Daraus konzipierte die HMG das Bonus-Sammel-System für den Wochenmarkt. HMG und Wochenmarktverein sind bereits mitten in den Planungen, wie das System im kommenden Jahr verstetigt wird. “Kundinnen und Kunden, die jetzt nicht genügend Taler gesammelt haben, um sie gegen einen Grimmscheck einzutauschen, sollten sie also auf jeden Fall aufheben”, rät Burkart. Sie werden sie voraussichtlich ab Frühjahr 2023 direkt auf dem Wochenmarkt bei den einzelnen Ständen eintauschen können. “Wir überlegen gerade, was die Prämie für den nachhaltigen Einkauf sein wird, aber wir wollen das vorbildliche Einkaufsverhalten auf jeden Fall weiterhin belohnen”, sagen die Initiatoren.

Alle Informationen zum “Grimm-Taler” auf www.hanau-erleben.de.

(Text: PM Stadt Hanau)