Glashütten/Kronberg: Senioren beim Geldwechseln bestohlen

109
(Symbolfoto: analogicus auf Pixabay)

Im Zuständigkeitsbereich der Polizeistation Königstein kam es in den vergangenen Tagen zu zwei Fällen von Trickdiebstählen, bei denen Senioren unter dem Vorwand des Geldwechselns bestohlen wurden.

Am Freitag (11.) befand sich ein älterer Herr gegen 11.30 Uhr im Dornsweg zwischen zwei Supermärkten in Glashütten, als er von einem Unbekannten angesprochen wurde. Dieser bat darum, ihm Kleingeld zu wechseln. Der hilfsbereite Senior kam der Bitte nach. Erst als der Fremde sich bereits von der Örtlichkeit entfernt hatte, stellte er fest, dass ein 100-Euro-Schein aus der Geldbörse gestohlen worden war.

Exakt gleich lief eine weitere Tat am Samstag (12.) in Kronberg ab. Dort war ein Senior gegen 10.15 Uhr auf dem Gehweg der Hainstraße unterwegs, als auch er angesprochen und um einen Geldwechsel gebeten wurde. Auch der Kronberger zeigte sich hilfsbereit, woraufhin er später bemerkte, dass ihm der Unbekannte in einem günstigen Moment mehrere Geldscheine aus dem Portemonnaie sowie eine Parkkarte aus der Jackenaußentasche entwendet hatte.

Der Trickdieb soll etwa 40 bis 50 Jahre alt, 180 Zentimeter groß, schlank und dunkelhaarig gewesen sein. Gesprochen habe er Deutsch mit unbekanntem Akzent.

Die Ermittlungsgruppe der Polizeistation Königstein bittet Zeuginnen und Zeugen sowie mögliche weitere Geschädigte, sich unter der Telefonnummer (06174) 9266 – 0 zu melden.

(Text: PM Polizei Westhessen)