Internationaler Tag „Nein zu Gewalt an Mädchen und Frauen“: Aktionen im Kreis Groß-Gerau

113
(Symbolfoto: Anemone123 auf Pixabay)

Der Internationale Tag gegen Gewalt an Frauen und Mädchen ist ein Gedenk- und Aktionstag zur Bekämpfung von Diskriminierung und Gewalt jeder Form an Frauen und Mädchen, der jedes Jahr am 25. November begangen wird. Denn Gewalt gegen Frauen ist noch immer alltäglich und für die meisten Opfer, aber auch in deren Umfeld ein Tabuthema. Rund um den Aktions- und Gedenktag gibt es international thematische Veranstaltungen zur Einhaltung der Menschenrechte gegenüber Frauen und Mädchen.

Geschichtlicher Hintergrund für die Initiierung des Aktionstags war der Fall der Schwestern Mirabal, die am 25. November 1960 vom Geheimdienst der Dominikanischen Republik ermordet wurden.

In diesem Jahr organisiert das Büro für Frauen und Chancengleichheit des Kreises Groß-Gerau einen Online-Vortrag für interessierte Bürgerinnen zum Thema Cybersicherheit für Frauen. Am 23. November um 19 Uhr berichtet die Referentin Sandra Cegla, ehemalige Kriminalkommissarin und Leiterin der Agentur SOS Berlin – Sicherheit ohne Stalking über alle Kriminalitätsfelder im Netz, von denen Frauen betroffen sein können: Cyberstalking, Cybermobbing, Shitstorm, sexuelle Belästigung, Hatespeech, Trollen, Love-Scamming und Cybergrooming. Außerdem erläutert sie Schutzmöglichkeiten und steht für Fragen zur Verfügung.

Interessierte können sich per Mail beim Büro für Frauen und Chancengleichheit unter bfc@kreisgg.de anmelden und erhalten danach den Link zur Teilnahme.

Weitere Aktionen der Frauenbeauftragten im Kreis Groß-Gerau

Gemeinde Büttelborn: Die Gleichstellungsbeauftragten werden in Kooperation mit der Frauenkommission Büttelborn am 25. November rote Schuhe in allen Ortsteilen aufhängen. Sie gedenken damit der Opfer von Gewalt und kämpfen für eine Welt, in der sich alle Frauen sicher fühlen können.

Stadt Mörfelden-Walldorf: Vom 21. bis 27. November wehen an beiden Rathäusern der Stadt die Antigewaltfahnen. Im gleichen Zeitraum werden auch Banner zur Medizinischen Soforthilfe nach Vergewaltigung aufgehängt. Außerdem betreibt die externe Frauen- und Gleichstellungsbeauftragte in Kooperation mit dem Evangelischen Zentrum für Interkulturelle Bildung und dem Integrationsbüro einen Stand mit vielfältigem Informationsmaterial zum Thema Gewalt an Frauen und Mädchen auf den Wochenmärkten der beiden Stadtteile (Walldorf: 24. November von 14-16 Uhr; Mörfelden: 26. November von 9-11 Uhr).

Zudem werden kleine Taschenlampen an Bürgerinnen verteilt, um sich in der dunklen Jahreszeit in den Morgen- und Abendstunden an wenig belebten, dunklen Stellen im Stadtgebiet sicherer fühlen zu können.

Gemeinde Nauheim: Vom 24. bis 30. November findet eine Fahnenaktion zum Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen direkt vor dem Rathaus Nauheim statt.

Stadt Riedstadt: Die Frauenbeauftragte lädt zum Frauenspaziergang am 25. November ein. Treffpunkt ist um 15.30 Uhr auf dem Richthofenplatz in Erfelden. Eingeladen sind Frauen allen Alters und jeder Religion zum gemeinsamen Spazieren auf dem Kühkopf, um ins Gespräch zu kommen.

(Text: PM Kreis Groß-Gerau)