Der Frankfurter Weihnachtsmarkt eröffnet am Montag

134
Blick über den Weihnachtsmarkt am Römer. (Foto: Holger Ullmann)

Ab Montag, 21. November, geht es ab 10 Uhr wieder weihnachtlich zu unter den Ästen von „Manni, dem Weihnachtsbaum“ vor dem Römer. Um 17.10 Uhr ist die offizielle Eröffnung.

Der Weihnachtsmarkt in Frankfurt gehört aufgrund seiner Besucherzahl und Größe zu den bedeutendsten Weihnachtsmärkten Deutschlands. Aufwändige und kreative Standdekorationen, die Kulissen von Römerberg und Paulsplatz und der riesige Weihnachtsbaum lassen den Frankfurter Weihnachtsmarkt auch zu einem der schönsten Weihnachtsmärkte werden.

Auf dem Friedrich-Stoltze-Platz wird es wieder rosa. Mit der “Rosa Weihnacht” wird der Weihnachtsmarkt ergänzt durch einen gastronomischen Bereich für die Gay Community des Rhein-Main-Gebietes. Dieser Abschnitt ist aber natürlich nicht nur der angesprochenen Zielgruppe vorbehalten. Mittels Illumination, Dekoration und Gestaltung wird ein Flair entfaltet, dessen Anziehungskraft einen breiten Wirkungsradius garantiert.

An der Hauptwache gibt es ebenfalls viele weihnachtliche Stände zu finden. Ein Besuch lohnt sich, denn Frankfurts größte Shoppingmeile, die Zeil, gleich vis-à-vis der Hauptwache, lädt zum Weihnachtseinkauf ein. Seit 2021 gehört der Roßmarkt zum Frankfurter Weihnachtsmarkt, damit erstreckt sich der Markt vom Roßmarkt über die Zeil hinunter zum Römerberg und dem Main.

Ort: Römerberg, Paulsplatz, Mainkai, Hauptwache, Friedrich-Stoltze-Platz, Roßmarkt
Öffnungszeiten: Montag – Samstag 10 bis 21 Uhr, Sonntag 11 bis 21 Uhr.

(Text: PM Stadt Frankfurt)