“Gemeinsam einzigartig”: Veranstaltungen zum bundesweiten Vorlesetag in Darmstadt

132
(Symbolfoto: Ben Mullins auf Unsplash)

Im Rahmen des diesjährigen bundesweiten Vorlesetags, der unter dem Motto „Gemeinsam einzigartig“ steht, unterstützen am 18. November auch Darmstädterinnen und Darmstädter wieder diese Initiative zur Stärkung der Vorlesekultur. „Der Vorlesetag ist mir sehr wichtig, weil diese Veranstaltung die Fantasie der Kinder anregt und deren Sprach- und Leseentwicklung fördert“, so Oberbürgermeister Jochen Partsch.

Drei Leseveranstaltungen sind öffentlich: Im Literaturhaus Darmstadt liest Oberbürgermeister Jochen Partsch um 8.30 Uhr vor rund 50 angemeldeten Kindern aus der Goetheschule. Die Buchhandlung Lesezeichen bietet Geschichten häppchenweise von 10 bis 18 Uhr zu jeder vollen Stunde – Kinder zwischen 5 und 10 Jahren sind herzlich eingeladen. Eine Bücherzeit von 14.30 bis 16.30 Uhr bietet die „Kinderbuchstabensuppe“ in der Gemeindebücherei Kreuzkirche an.

Im Rahmen von nicht öffentlichen Lesungen liest Stadtrat Michael Kolmer in der Christian-Morgenstern-Schule. In der Christoph-Graupner-Schule liest der Stadtverordnete Roland Desch. In der Kita „Janusz-Korczak-Haus“ veranstalten Eltern eine Leseaktion für Kinder. Juliane Nakelski, die sich in ihrer Masterarbeit mit Familienformen in der Kinderliteratur beschäftigt, liest vormittags in der Kita „Klausenburger Straße” und nachmittags in der Kita „An der Nachtweide“; Rebekka Friedrich vom Stadtarchiv Darmstadt liest in der Kita „Meißnerweg“. Der Stadtverordnete Philipp Lehmann liest zum Thema Klima in der Ludwig-Schwamb-Schule. Daniela Wagner liest wieder in der Elly-Heuss-Knapp-Schule. Kai Schuber-Seel geht mit seinen Kinderbüchern in die Kita „Kinderwelt“. Vorgelesen wird auch in der Kita „Pankratiusstraße“ und in der Friedrich-Ebert-Schule.

Weitere Informationen über den Aktionstag gibt es unter www.vorlesetag.de.

(Text: PM Wissenschaftsstadt Darmstadt)