Ginnheim: 79-Jährige aus brennender Wohnung gerettet

125
(Symbolfoto: Alexas_Fotos auf Pixabay)

Am gestrigen Mittwoch (16.) kam es in Ginnheim zu einem Wohnungsbrand, bei dem eine 79-jährige Frau verletzt wurde. Die Feuerwehr entdeckte die Frau in ihren Wohnräumen glücklicherweise rechtzeitig.

Gegen 14.10 Uhr ging über den Notruf die Meldung über einen Wohnungsbrand in der Reichelstraße ein. Alarmierte Kräfte der Feuerwehr und Polizei stellten vor Ort eine starke Rauchentwicklung aus der Balkontür einer Wohnung des 1. Obergeschosses fest. In der Folge verschaffte sich die Feuerwehr in dem Mehrfamilienhaus Zugang zu der Brandwohnung und stellte in dieser eine offenbar bewusstlose, auf dem Boden liegende Frau fest. Die zu diesem Zeitpunkt nicht ansprechbare Frau, bei der es sich um die 79-jährige Bewohnerin handelte, konnte rechtzeitig gerettet werden. Sie kam mit dem Verdacht einer starken Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus. Die eingesetzten Feuerwehrkräfte konnten den Brand, welcher sich im Wohnzimmer ausgebreitet hatte, erfolgreich löschen. Es kam zu keinen weiteren Verletzten.

Der bei dem Feuer entstandene Sachschaden dürfte im unteren sechsstelligen Bereich liegen. Das Brandkommissariat der Frankfurter Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Diese dauern an.

(Text: PM Polizei Frankfurt)