Das Frankfurter Prinzenpaar ist am Start: Larry I. und Nadin I.

168

Saisonstart im Nordwestzentrum gelungen

HEDDERNHEIM (BT) Eins ist sicher – am 11. November um 11 Uhr ist es wieder losgegangen. Endlich können die Narren wieder in die Bütt und fröhlich und mit viel Humor die Fastnachtszeit genießen. Die Frankfurter Fastnachtskampagne 2022/2023 wurde offiziell vom Präsidenten des Grossen Rates, Axel Heilmann, mit seinem Präsidium eröffnet! Zum Auftakt im Nordwestzentrum kamen viele Vertreter der Frankfurter Faschingsvereine, um den Start gemeinsam zu feiern.

Das neue Frankfurter Prinzenpaar wurde vorgestellt und auch mit den Insignien ausgestattet. „Seine Tollität“ Larry 1. (Larry Alexander Crichton) ist ein gebürtiger „Großkrotzeborjer“ Gastronom aus der Eisert-Familie. Er selbst bezeichnet sich als ein amerikanischer Hessenbub. Seit 1980 gehörte er zur Rednerriege der dortigen Fastnacht. Er stand schon mit 8 Jahren auf der Bühne. Als es ihn nach Frankfurt zog, brachte er sich im Frankfurter Karneval auch wieder mit ein. Legendär war seine Figur des Szenekellners 2007 in der rosa Sitzung „da zucke die Tucke“. Seit 2016 ist Larry Senator beim Grossen Rat und Mitglied beim Karnevalverein „Die Stichlingen e.V.
‚Das Motto der Frankfurter Faschingskampagne 2022/2023 passt in die Welt: Frankfurts Fastnacht – schrill und fein, und sechsfarbenbunt noch obendrein. Da die Kampagne nicht nur vierfarbbunt, sondern sechsfarbbunt sein soll, war auf der Pressekonferenz Erklärungsbedarf angesagt. Prinz Larry I.: „Sechsfarbbunt, wie der Regenbogen. Kinder lieben den Regenbogen, von der Friedensbewegung genutzt und steht auch für die LGBTIQ-Bewegung. Das alles wollen wir in der Fastnachtskampagne vorleben. Denn Fastnachter und Fastnachterinnen sind tolerant und offen.“


Nadin Otto ist ein echt „Frankfurter Mädche“. In dritter Generation träumten die Frauen der Familie von der Auszeichnung, einmal Prinzessin in Frankfurt zu werden. Umso ergriffener war sie, als der Anruf kam, ob sie dazu Lust hätte. Ihre Karnevals-Karriere startete sie mit 3 Jahren bei den 06er. Mit 6 Jahren lernte sie Saxophon und spielte 20 Jahre in der Stadtkapelle Bad Vilbel. Jahrelang stand sie mit ihrer Mutter als Duo in der Bütt. Heute arbeitet sie als gelernte Zahnmedizinische Fachangestellte mit weiteren Qualifikationen in einer Zahnarztpraxis. Ihr Herzensanliegen ist, den Menschen ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern, das, was ihr als Zahnfee gut gelingt, und schließt sich Ihrem Prinzen an: „Wir leben alle unter dem gleichen Himmel und sind unter dem strahlenden Regenbogen verbunden.“

Auch die prinzliche Allianz ist voll dabei und unterstützt die Kampagne.
Für die Festhalle Hausmann war Patrick Hausmann vor Ort: „Sechsfarbbunt steht für Fröhlichkeit, für Frieden und Heiterkeit. Gerade wir als Festhalle Hausmann stehen für Geselligkeit und Frohsinn und in den aktuellen Zeiten wollen wir auch etwas Hoffnung bringen und die Leute etwas aus ihrem Alltag entlocken, um Spaß zu haben“.

Auch die FES ist in dieser Kampagne wieder mit an vorderster Stelle aktiv dabei. FES-Geschäftsführer Benjamin Scheffler: „Sechsfarbbunt passt einfach zu Frankfurt. Gerne bringen wir uns als Frankfurter Unternehmen, auch besonders zum Thema Nachhaltigkeit, ein. Übrigens: beim Frankfurter Fastnachtszug sind unsere Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen nach dem Prinzlichen Wagen der letzte Wagen im Zug um gleich die Straßen wieder ordentlich sauber zu machen“.

Last but not least freut sich der Grosse Rat, dass auch das Nordwestzentrum die Frankfurter Fastnacht aktiv unterstützt. Pina Keffel vom Center-Management: „Wir fühlen uns sehr mit der Frankfurter Fastnacht verbunden und freuen uns, dass wir endlich wieder Fastnachtsveranstaltungen durchführen können. Besonders denke ich auch an die Teilnahme der Umzüge mit dem Kinderprinzenpaar auf dem Dino-Wagen. Das wird sicher eine tolle und außergewöhnliche Kampagne!“

Mit auf der Bühne wurde auch das Frankfurter Kinder-Prinzenpaar Mark I. und Laura II. vor den knapp 600 Gästen vorgestellt. Mit dem Fastnachts-Eid wurde die Gemeinschaft auf die kommenden Tage eingeschworen.

Gruppenbild
Gerührt und aufgeregt schaute das Frankfurter Prinzenpaar ihrer Saison entgegen.


Ohne Bäppi geht halt nichts – die Stimmungskanone sorgte mit Lied und Gesang wieder einmal für gute Laune in jeder Ecke des Nordwestzentrums.


Das Kinderprinzenpaar absolvierte souverän die ersten Wortbeiträge.


Axel Hellmann schwor die Fastnachtsgemeinde mit guter Laune auf eine frohe Kampagne ein.

Fotos: BT