Obertshausen: Kampf gegen den Blutkrebs

155
(Symbolfoto: Greg Rosenke auf Unsplash)

DKMS-Typisierungsaktion zum Tag der offenen Tür am 25. November an der Georg-Kerschensteiner-Schule

Am diesjährigen „Tag der offenen Tür“, am 25. November findet an der Georg-Kerschensteiner-Schule in Obertshausen wieder eine Typisierungsaktion für Stammzellenspende statt. Alle Interessierten (von 17 bis 55 Jahren) können sich im Raum C014 zwischen 14 bis 17 Uhr kostenlos registrieren lassen. Mit einem unkomplizierten Wangenabstrich werden anschließend die Gewebemerkmale bestimmt und stehen danach in einer zentralen Datenbank weltweit zur Verfügung.

Alle 12 Minuten erkrankt in Deutschland ein Mensch an Blutkrebs. Die Diagnose kann jede oder jeden treffen, aber es kann jede*r dazu beitragen, diese Krankheit zu besiegen: Denn mit Hilfe einer Stammzellenspende erhalten Blutkrebspatient*innen eine echte Heilungschance.

Das Orga-Team der Typisierungsaktion (Andrea Dörnemann, Birgit-Hermanns-Peters, Nadine Kleinhenz, Terez Rost-Gaugesz)möchte damit eine Tradition fortführen, die bereits 1997 an der GKS ihren Anfang nahm.

Erste Typisierungsaktion im Jahr 1997

Am 1. Februar 1997 wurde für die damalige an Leukämie erkrankte Schülerin Andrea Hillgärtner ein Aktionstag unter dem Motto „Hilfe für Andrea“ am Tag der offenen Tür organisiert, um einen geeigneten Knochenmarkspender zu finden. Im Rahmen dieses ersten Aktionstages, an dessen Vorbereitung und Durchführung die ganze Schulgemeinde involviert war, zeigten mehr als 600 Menschen ihre Bereitschaft Knochenmark zu spenden und ihr Blut untersuchen zu lassen. Außerdem konnten wir durch die Geld- bzw. Sachspenden der Eltern und Ausbildungsbetriebe sowie über eine Tombola 13.000 DM für die kostenaufwendige Blutuntersuchungen der DKMS (Deutsche Knochenmarkspenderdatei) überweisen.

Am 14. April 2011 fand im Rahmen des alljährlichen Assistententages die nächste Typisierungsaktion unter dem Motto „Helden gesucht“ an der GKS statt. Unter der federführenden Anleitung von Andrea Dörnemann beteiligte sich wieder die ganze Schulgemeinde und zahlreiche Sponsoren an der Organisation dieser Großveranstaltung. Durch die Teilnahme von zahlreichen Klassen, Kolleginnen und Kollegen, auch viele schon in Pension, sowie durch den selbstlosen Einsatz von Familienmitgliedern, die im Gesundheitswesen tätig waren, gab es einen großen Andrang von Typisierungswilligen. Den „Heldinnen und Helden“ wurde ein buntes Rahmenprogramm mit Musikauftritten, Tombola, Tanzaufführung, Informationsständen und kulinarische Gaumenfreuden geboten. Ohne die freiwillige Unterstützung der Ärzte, Arzthelferinnen und Krankenschwestern wäre die Durchführung dieser Veranstaltung nicht möglich gewesen, weil die Typisierung zu diesem Zeitpunkt noch über Blutabnahme erfolgen musste. Am Ende dieser Aktion konnten 265 potenzielle Stammzellenspender gewonnen und die beachtliche Summe von 1.250 Euro an die DKMS übergeben werden.

Sponsorenlauf 2014 brachte 5.000 Euro

Am 25. September 2014 organisierte die GKS im Rahmen der Jubiläumswoche (50 Jahre GKS) einen Sponsorenlauf zugunsten der DKMS. In einer ungezwungenen Atmosphäre und mit voller Überzeugung nahmen rund 650 Schülerinnen, Schüler sowie Auszubildende an dem Lauf für die gute Sache teil. Zahlreiche Lehrerinnen und Lehrer hatten auch Spaß an der Bewegung. Die „Laufhelden“ wurden dank Getränkesponsoren mit Mineralwasser, Fruchtsäften und Obst versorgt. Zum guten Ergebnis trugen auch die Hauptsponsoren Sheraton Offenbach und die Rhein-Main-Verkehrsbetriebe bei. Insgesamt wurden rund 6.500 Stempel auf den Laufkarten ausgezählt. Dies erbrachte einen Spendenerlös von annähernd 5.000 Euro.

Man will wieder mal den „Kampf gegen den Blutkrebs“ fortführen und hoffen auf eine aktive und zahlreiche Teilnahme auch an der diesjährigen Typisierungsaktion, damit sie ähnlich erfolgreich wird wie die bisherigen Veranstaltungen.

(Text: PM Georg-Kerschensteiner-Schule Obertshausen)