10 Jahre Thiogo – Der Blick bleibt auf die Zukunft gerichtet

85
Im Bild (v.l.): Damien Simboro, der Adoptivsohn der jahrelangen Ansprechpartnerin vor Ort, der mittlerweile verstorbenen Rosemarie Kempers, Thorsten Ehmann (Projektleiter) sowie Sekko Coulibaly, Ausbilder des Vereins für Brunneninstandhaltung bei der Planung aktueller Projekte beim Besuch Thorsten Ehmanns in diesem Frühjahr. Für Interessierte, die Menschen in Afrika mit einer Geldspende unterstützen möchten, wurde bei der Sparkasse ein Spendenkonto eingerichtet. „Thiogo“ Freundeskreis Mühlheim am Main – Nouna/Burkina Faso e.V. - IBAN: DE03506521240008126922. (Foto: Thiogo e.V.)

„Thiogo“*, der Freundeskreis Mühlheim am Main – Nouna/Burkina Faso e.V. feierte jüngst sein zehnjähriges Bestehen. Der kleine Verein, bestehend aus 32 Mitgliedern aber zahlreichen Unterstützern aus der Bürgerschaft, gelang es in den vergangenen zehn Jahren eine Vielzahl von lebenswichtigen Tiefbrunnen in der Provinz Kossi nahe der malischen Grenze mit einheimischen Fachkräften zu sanieren. Darüber hinaus erhalten Kinder aus benachteiligten Familien in der Region Schul- und Ausbildung von der Grundschule bis zur Universität.

Hierbei stand und steht das Ziel des Vereins, die Hilfe zur Selbsthilfe stets im Mittelpunkt der Anstrengungen. In enger Zusammenarbeit mit dem Projektleiter des Vereins „Thiogo e.V.“, Thorsten Ehmann und den Partnern in Nouna, beteiligt sich der Verein an der Realisierung vielfältiger Projekte in allen gemeinnützigen Bereichen.

Bei der nach zwei Jahren Coronapause ersten Mitgliederversammlung am 4. November 2022 im Wohnzimmer der Kulturhalle Schanz wurde der Vorstand im Amt bestätigt.
Neben Projektleiter Thorsten Ehmann, bleiben der 1. Vorsitzende Daniel Tybussek, die 2. Vorsitzende Ilse Picard, Schriftführerin Nancy Muth, sowie die zwei Beisitzer Dr. Manfred Sondergeld und Stephan Ruths ihren Ämtern treu. Das Amt des Kassierers übernimmt nun André Langer. Der bisherige Kassierer Tristan Gerfelder, ein Gründungsmitglied des Vereins, bleibt dem Projekt natürlich gewogen und wird auch künftig sein persönliches Engagement nicht ruhen lassen. Der 1. Vorsitzende Daniel Tybussek bedankte sich bei Tristan Gerfelder für die stets gute Zusammenarbeit.

Im Anschluss an die Versammlung nahmen die Vereinsmitglieder an der „Afrikanischen Nacht“ in der Kulturhalle Schanz unter Mitwirkung von Thorsten Ehmann, Robert Müller und Philip von Schwerin teil.

Thorsten Ehmann wird wie in den vergangenen Jahren auf eigene Kosten im Frühjahr erneut nach Burkina Faso reisen und dort seine Projektarbeit fortsetzen. Dabei unterstreicht Ehmann, wie wichtig für ihn die persönliche Begegnung mit den einheimischen Partnern vor Ort ist, die inzwischen längst zu Freunden geworden sind. Das Motto des Vereins: „jeder Cent ohne Verwaltungskosten nach Burkina“ behält nach wie vor seine Gültigkeit.

Für Anfang 2023 ist noch eine weitere Mitgliederversammlung anberaumt, in der Thorsten Ehmann seinen Reisebericht aus dem Frühjahr 2022 vorstellen wird.

* Thiogo entstammt aus dem Dioula, einer westafrikanischen Sprache, die in Burkina Faso verwendet wird. „thigo thiogo“ bedeutet übersetzt „Wir tun, was wir können!“

(Text: PM Thiogo e.V.)